Sehnsucht nach Lichterglanz und Glühweinduft beim adventlichem Markt in Winklarn

Winklarn
21.11.2022 - 14:39 Uhr

Nach drei Jahren gab es endlich wieder Lichterglanz und Weihnachtsstimmung auf dem Winklarner Marktplatz. Und pünktlich zum 15 Markt fielen auch die ersten Schneeflocken.

Nach dem Gottesdienst stimmten die Blaskapelle Kunschir und die Kinder der Grundschule Winklarn-Thanstein adventliche Weisen an. Bürgermeisterin Sonja Meier begrüßte unter den Gästen Landrat Thomas Ebeling und die Bürgermeister der Nachbargemeinden, Walter Schauer aus Kulz und Rudolf Teplitzky aus Oberviechtach. Sie dankte dem WSV, dem Ausrichter des Marktes und allen Beteiligten, die zum Gelingen beitrugen.

Wer ein Weihnachtsgeschenk suchte, hatte eine breite Auswahl an Produkten aus Holz, Ton Wachs und Filz. Auch Gestricktes war dabei. In Buden und Ständen, aber auch im Thammerhaus wartete viel Selbstgemachtes, wie Liköre, Honig, Marmeladen, Naturprodukte und Adventkränze. Mit Plotterdrucken auf Glas, Holz oder Papier entstanden individuelle Geschenke. Kulinarisch fehlte es an nichts: Chili con Carne, Feuerwürste oder Wildburger war ebenso im Angebot wie Crepes, Lebkuchen, Waffeln, Pralinen und Fruchtspieße.

Die Veranstaltung wirkte wie ein Magnet, der Jung und Alt anzog. Für dezente Livemusik sorgte die „Bänd“. Hildegard Lingl sprach stellvertretend für den Veranstalter WSV und die Fieranten von einem "rundum gelungenen Markt".

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.