07.03.2019 - 14:34 Uhr
Wölsendorf bei SchwarzachOberpfalz

„Wo wird der Sellerie nix?“

Gärtnermeister Erich Ritschel referiert bei der Jahreshauptversammlung des OGV Wölsendorf über den Anbau von biologischem Gemüse im eigenen Garten. Mitglieder erhalten für langjährige Treue zum Verein silberne Ehrennadeln.

OGV-Vorsitzender Adolf Kristel (rechts) und zweiter Bürgermeister Franz Grabinger (links) zeichneten die Vereinsjubilare Angela Herrmann, Rudolf Pflamminger, Edith Kristel, Maria Herrmann und Reiner Kristel (von links nach rechts) aus.
von Redaktion ONETZProfil

Zahlreiche Mitglieder konnte der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Wölsendorf Adolf Kristel zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus Lorenz in Wölsendorf begrüßen. Neben Berichten aus dem Vereinsleben gab es einen interessanten Fachvortrag und Treuenadeln für langjährige Mitgliedschaften.

Derzeit 108 Mitglieder

Vorausgegangen war der Mitgliederversammlung ein Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder des OGV in der Wolfgangskirche. Vorsitzender Adolf Kristel konnte der Versammlung von einem regen Vereinsleben berichten: Mitglieder hatten am Gartenpflegertreffen und an der Gebietsversammlung teilgenommen, Sammelbestellungen für Gartenbedarf und Heizöl wurden durchgeführt. Der OGV, der derzeit 108 Mitglieder zählt, übernahm die Pflege der gemeindlichen Streuobstwiese, die Kasse und Kuchenverkauf beim Radlersonntag. Darüber hinaus wurden eine Radltour über Schwarzenfeld nach Stulln sowie ein Besuch des Dokumentationszentrums "Slawische Besiedlung" in der Johannihütte Weiding angeboten sowie das traditionelle Gartlerfest in Wölsendorf veranstaltet.

Die Gartler hatten im abgelaufenen Jahr auch zahlreiche Veranstaltungen anderer Vereine besucht wie etwa das Fischessen der Bergknappen am Kocherstollen, die Johannisfeier der Schützen, das Stodlfest der Feuerwehr, die Kirchweihen in Altfalter und auf dem Wölsenberg und Christbaumversteigerungen der Ortsvereine.

Zweiter Bürgermeister Franz Grabinger dankte in seinem Grußwort dem rührigen Verein und der Vorstandschaft für das gezeigte Engagement um die Ortschaft Wölsendorf. Besonders hob Grabinger die Übernahme von Pflege- und Ortsverschönerungsmaßnahmen hervor und lobte den ehrenamtlichen Einsatz der Mitglieder. Vorausblickend bat er die Gartler um Mithilfe bei der Organisation der Wechselstation anlässlich des Landkreislaufes am 25. Mai.

Gärtner referiert

Bevor der Nabburger Gärtnermeister Erich Ritschel zum Thema "Möglichst biologisches Gemüse im eigenen Garten" referierte, dabei sehr praktische Tipps über richtige Böden, zielgerichtetes Düngen und Umgang mit Schädlingen gab und Fragen wie "Wo wird der Sellerie nix und wo wächst er besonders gut?" beantwortete, wurden für folgende Mitglieder die Ehrungen für jeweils 25-jährige OGV-Zugehörigkeit verlesen: Elisabeth Götz, Angela Herrmann, Maria Herrmann, Edith Kristel, Reiner Kristel und Rudolf Pflamminger sen. Neben einer Dankurkunde gab es die silberne Ehrennadel und Glückwünsche von zweitem Bürgermeister Franz Grabinger und Vorsitzendem Adolf Kristel.

Termine

Auch für das kommende Vereinsjahr stehen schon einige Aktivitäten fest: Am 22. Juni gestaltet der OGV wieder einen Fronleichnamsaltar und beteiligt sich an der Prozession in Wölsendorf am 23. Juni, am 30. Juni geht es dann mit dem Rad nach Fronberg mit Mittagseinkehr in der dortigen Brauereiwirtschaft, am 28. Juli findet im Dorfstodl das Gartlerfest statt und am 24. August schließlich ist ein Vereinsausflug in die Fuggerstadt Augsburg geplant.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.