19.06.2019 - 07:39 Uhr
Wörth an der DonauOberpfalz

Lastwagen kippt um: A3 gesperrt - Wieder Gaffer

Am Dienstagabend kippte eine Lastwagen auf der A3 zwischen Wörth-Wiesent und Rosenhof um. Die Autobahn ist bis in die Morgenstunden gesperrt. Zudem erschweren wieder Gaffer die Arbeiten der Rettungskräfte.

Unfall auf der A3 bei Wörth an der Donau.
von Redaktion OnetzProfil

Zu einem Unfall kam es am Dienstagabend gegen 21.30 Uhr auf der A3 zwischen Wörth-Wiesent und Rosenhof. Wie die Polizei mitteilt, prallte ein Lastwagen gegen Betonelemente am Beginn einer Baustellenverschwenkung. Der Sattelzug geriet ins Schleudern und kippte schließlich auf die Mittelleitplanke um. Größere Mengen an Diesel und anderen Betriebsstoffen liefen aus. Der Fahrer blieb unverletzt. Der entstandene Sachschaden liegt bei etwa 100.000 Euro. Die Einsatzkräfte rechneten erst gegen 8 Uhr am Mittwochmorgen mit einem Ende der Aufräumarbeiten. Bis dahin blieb die Autobahn in Richtung Nürnberg gesperrt. In Fahrtrichtung Passau wurde der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Wie zuletzt bei anderen schweren Unfällen auf der Autobahn erschwerten auch diesmal Gaffer die Arbeit der Rettungskräfte. Polizisten zogen Lastwagenfahrer und Autofahrer heraus, die mit dem Handy filmten, und stellten sie zur Rede.

Deutschland & Welt
Unfall auf der A3.

Gafferspektakel nach LKW-Unfall auf der A3 bei Regensburg
Unzählige Handygaffer filmen während dem Vorbeifahren die Unfallstelle (on tape) - Polizisten ziehen Handygaffer aus dem Verkehr und stellen sie zur Rede (on tape) - Spezialfirma übernimmt aufwendige Bergung mit zwei Kränen - Bergung dauert mehr als 10 Stunden - Autobahn in Fahrtrichtung Nürnberg bis ca. 8 Uhr komplett gesperrt Referenz

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.