Enger Schulterschluss

Intensiv sind die Beziehungen zwischen der Gemeinde Fensterbach und der Patenkompanie des Panzerbataillons 104 der Pfreimder Oberpfalzkaserne.

Weihnachtsfeier Mit verschiedenen Einlagen sorgten die Soldaten der einzelnen Züge für Unterhaltung.
von Heinrich Niebauer (NIB)Profil

Einer der regelmäßigen Termine ist die gemeinsame Weihnachtsfeier. Diesmal waren die Soldaten nach Wolfring gekommen. Dort trafen sie auf Vertreter der beiden Kriegervereine aus Högling und Dürnsricht-Wolfring sowie Bürgermeister Christian Ziegler mit den Gemeinderatsmitgliedern.

Eröffnet wurde der Abend mit einer gemeinsamen Andacht in der St.-Michael-Kirche, die Pfarrer Michael Hoch zelebrierte. Dazu spielten Christian Ziegler und Konrad Schleicher auf ihren Trompeten.

Major Peter Kaiser gab einen kurzen Situationsbericht. Das Jahr 2019 sei "kein einfaches Jahr" gewesen. Die Kompanie war mit großen Teilen über sechs Monate in Litauen. Aber auch die zu Hause gebliebenen Soldaten hatten vielfältige Aufgaben zu schultern. Ein Highlight war sicherlich das 100-jährige Bestehen der KRK Högling, an dem die Patenkompanie teilnahm. Auch 2020 warten vielfältige Herausforderungen auf die Soldaten der Kompanie. Major Kaiser, der die Kompanie im Frühjahr verlässt, lobte den engen Kontakt zwischen Gemeinde und Patenkompanie. Er wünsche sich, dass dieser Kontakt auch unter seinem Nachfolger weiter gepflegt werde. Weihnachtliche Spielszenen der einzelnen Züge lockerten den Abend auf.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.