06.09.2019 - 11:52 Uhr
WunsiedelOberpfalz

Jugendlicher verunglückt im Felsenlabyrinth

Es begann als harmloser Ausflug in das Felsenlabyrinth in Wunsiedel, es endete mit dem Einsatz des Rettungshubschraubers: Ein 16-Jähriger hat den Weg verlassen und ist etwa 15 Meter in die Tiefe gestürzt. Er hatte Glück im Unglück.

Im Felsenlabyrinth Wunsiedel ist am Donnerstag ein Jugendlicher verunglückt.
von Externer BeitragProfil

Am Donnerstag um 16.30 Uhr war eine Gruppe Jugendlicher aus Oberbayern mit ihren beiden Betreuern zu einem Tagesausflug im Felsenlabyrinth. Ein 16-Jähriger nahm laut Polizeibericht vom Freitag zusammen mit zwei anderen Jugendlichen eine "Abkürzung", die restliche Gruppe mit den Betreuern blieb auf dem markierten Weg. Der 16-Jährige sprang demnach über einen Vorsprung, landete auf einem morschen Baum und rutschte aus. Dabei fiel er am Felsen etwa 10 bis 15 Meter in die Tiefe. Glücklicherweise landete der Junge laut Polizei in einer Mulde, die mit Laub gefüllt war, so dass der Sturz etwas abgemildert wurde. Er erlitt aber dennoch schwere Verletzungen und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.