24.06.2019 - 15:35 Uhr
WunsiedelOberpfalz

Zwischen Blasmusik und bunten Blumen

Die Kreisstadt Wunsiedel feiert ihr schönstes Fest des Jahres. Unzählige Ehrenamtliche putzen die Brunnen festlich heraus und locken Tausende Besucher in die Festspielstadt.

Auch der Schönbrunner Posaunenchor zog von Brunnen zu Brunnen.
von Autor FPHProfil

Das Wunsiedler Brunnenfest zählt seit 2016 zum immateriellen Kulturerbe der Unesco. Zurecht. Kein Fest lässt sich mit diesen Feierlichkeiten in der Festspielstadt vergleichen.

Kaum einer in der 9000-Einwohner-Stadt, der an diesem Wochenende nicht auf den Beinen ist. Die einen, weil sie die einzigartige Atmosphäre in den Straßen aufsaugen; die anderen, mit Smartphone oder Kamera ausgerüstet, die sämtliche Brunnen fotografieren; wieder andere lassen sich einfach treiben im Trubel zwischen Blasmusik und bunten Blumen. Natürlich gibt es nicht nur Brass: Rock ’n’ Roll, Partymusik und Rock geben den Ton an. Dazu wird eifrig getanzt, gesungen und gelacht. Eine Stadt feiert sich selbst. Und auch die Festspiele machen sich an vielen Ecken bemerkbar. Kaum eine Location, an der man nicht jemanden von "da oben" trifft.

Und noch etwas macht das Brunnenfest 2019 besonders: Es ist das letzte Mal, dass Bürgermeister Karl-Willi Beck die Feierlichkeiten eröffnet. Noch einmal lobt "Charly" alle, die das Fest zu dem gemacht haben, was es ist: "Es ist das Erleben der Gemeinsamkeit, das den Wunsiedlern Jahr für Jahr die Freude schenkt, die Arbeit des Brunnenputzens auf sich zu nehmen, um das einmalige Fest ihrer Stadt zu erhalten."

Schon Tradition ist die "Offene Kirche" zum Brunnenfest. Wo draußen beschwingt gefeiert wird, kann man im Innern von St. Veit durchatmen und runterkommen, eine Kerze anzünden oder das Gespräch mit den Geistlichen suchen.

Ein paar wenige Schauer tun der Feierlaune keinen Abbruch. Bei sommerlichen Temperaturen und gefüllt mit Frohsinn ist die Wunsiedler Innenstadt dann bis tief in die Nacht ein Schmelztiegel für Feiernde. Ein Brunnenfest wie im Bilderbuch.

Den Brunnen der Stadt Volterra funktionierte das Wunstock-Team zum Bierkühler um.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.