24.01.2020 - 11:41 Uhr
Wurz bei PüchersreuthOberpfalz

Feuerwehr Wurz stolz auf "Ehrendienst an der Allgemeinheit"

Die Feuerwehr Wurz blickt nach dem Führungswechsel im vergangenen Jahr auf eine ereignis- und arbeitsreiche Zeit zurück. Kommandant Stefan Stangl berichtet von 20 Einsätzen.

Eine besondere Ehrung erfahren (von links) Thomas Mathes, der zum Ehrenkommandant ernannt wird, im Bild mit Ehefrau Monika, sowie Lorenz Enslein, der jetzt Ehrenvorsitzender ist.
von Redaktion ONETZProfil
Bürgermeister Rudolf Schopper (stehend, von links), 2. Kommandant Andreas Franz, 1. Vorsitzender Thomas Stock, 2. Vorsitzender Bernhard Weidner und 1. Kommandant Stefan Stangl gratulieren Ehrenvorsitzendem Lorenz Enslein und Ehrenkommandanten Thomas Mathes (sitzend, von links) zur Auszeichnung.
Beförderungen und Ehrungen gab es auch für (vorne, von links) Reinhard Mois, Markus Flieger, Matthias Stangl ,Christian Gleißner, Stefan Stangl sowie (hinten, von links) Florian Mathes, Bernhard Weidner, Stefan Forster, Thomas Stock und Andreas Franz.

Der große Saal im Gasthaus Schedl war zur Freude von Vorsitzendem Thomas Stock bei der Jahreshauptversammlung voll besetzt.

Das abgelaufene Jahr stand für die Feuerwehr Wurz im Zeichen eines Führungswechsels, hielt außerdem herausfordernde Übungen und Einsätze bereit. Die Feuerwehr beteiligte sich aktiv am Dorfleben, der 950-Jahr-Feier und hat 11 Festbesuche bei Jubiläen, anderen Feuerwehren und 5 Verwaltungsratssitzungen absolviert. Der Weihnachtsumtrunk mit Verlosung und die Verschönerung des Ortsbildes durch den Neuanstrich des Gerätehauses tragen zu einem guten Miteinander in der Gemeinde bei.

1. Kommandant Stefan Stangl berichtete von 20 Einsätzen und 20 Übungen, wobei insgesamt 366 Personen 608 Arbeitsstunden erbrachten. „Der stundenmäßig hohe Anteil bei den Brandeinsätzen ergibt sich, da insbesondere unsere Atemschutzträger zunehmend auch überörtlich gefordert sind, um andere Wehren zu unterstützen“.

Für die 50 Aktiven wurden Sitzungen, Seminare und Lehrgänge durchgeführt. Der Ausbildungsstand ist sehr gut. Die Feuerwehr Wurz zeigt überörtliches Engagement und ist bei der Pflege- und Wartung kommunaler Einrichtungen immer mit dabei.

Jugendwart Christian Gleißner berichtete von zahlreichen Aktivitäten der Jugendgruppe mit 13 Feuerwehranwärtern. Beim Jugendzeltlager auf der Schweinmühle wurden gemeinsam mit Kameraden aus Ilsenbach, Lanz und Schwarzenbach Übungen zur Sicherung gegen Absturz und Erste Hilfe durchgeführt.

Auch Beförderungen und Ehrungen standen auf dem Programm der 150 Mitglieder starken Wehr. Thomas Mathes wurde zum Brandmeister befördert, Christian Gleißner und Stefan Stangl zum Hauptlöschmeister. Matthias Bösl, Matthias Schopper, Florian Schopper, Matthias Stangl und Peter Zetzl wurden als Hauptfeuerwehrmänner ausgezeichnet, Stefan Forster als Oberfeuerwehrmann.

Rainer Schulze wurde für 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Eine Auszeichnung für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft erhielten Florian Mathes, Christoph Flieger und Andre Volkmer, für 30 Jahre Marcus Flieger, Alfons Fütterer, Reinhard Mois, Thomas Stock und Thomas Mathes.

Eine besondere Ehrung erfuhren Lorenz Enslein, der zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde, sowie Thomas Mathes, der sich nun Ehrenkommandant nennen darf. Beide betonten in ihren Dankesworten die Wichtigkeit der Feuerwehr und bezeichneten die von ihnen geopferte Zeit als "Ehrendienst an der Allgemeinheit".

Bürgermeister Rudolf Schopper zollte den Feuerwehrlern für ihr Engagement seinen größten Respekt. Über Neuigkeiten auf Landkreisebene informierte Kreisbrandmeister Alfons Huber.

Bevor die Versammlung mit dem gemeinsamen Singen der Bayern-Hymne endete, informierte Thomas Stock noch über den Internetauftritt der Wurzer Wehr und die Ehrenamtskarte, die für die aktiven Feuerwehrleute interessant ist. Er verwies noch auf den Faschingsball mit Auftritt der Prinzengarde Neustadt/WN, das Gasserlfest im Sommer sei in Planung. Zudem stehen zahlreiche Lehrgangsbesuche und die Inspektion durch die Landkreisfeuerwehr an.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.