03.09.2018 - 12:15 Uhr
Wurz bei PüchersreuthOberpfalz

Ein Zentimeter macht den Unterschied

Walter Stark aus Rothenstadt bringt die größte Maispflanze zum Wurzer O'Schnitt. Der letztjährige Gewinner setzt sich damit auch dieses Jahr wieder durch.

Titelverteidiger Walter Stark (links) zusammen mit Hogerer-Vorsitzendem Karl Schedl bei der Maispflanzenprämierung in der Wurzer O'Schnitt-Halle. Dieses Jahr ist Walter Starks (links) Mais "nur" 3,86 Meter hoch. Letztes Jahr waren es 4,50 Meter.
von ENSProfil

"Letztes Jahr hatte ich Mais von 4,50 Metern Höhe. Wegen der Hitze ging den Pflanzen heuer irgendwann das Wasser aus, und sie erreichten nicht einmal vier Meter", erzählt Walter Stark aus Rothenstadt. Sein höchstens Gewächs ist 3,86 Meter hoch.

Die "Wurzer Hogerer" staunten nicht schlecht, als sie die Pflanzen der elf Teilnehmer beim Frühschoppen am Sonntag vermaßen. Zwei Landwirte lieferten sich ein denkbar knappes Duell. Deshalb wurde noch einmal genau nachgemessen. Thomas Stock aus Michldorf brachte Mais mit einer Höhe von 3,85 mit in die O'Schnitt-Halle. Der eine Zentimeter machte letztendlich den Unterschied zwischen erstem und zweitem Platz aus. Dritter wurde Familie Adam aus Kotzenbach. Ihr Gewächs war 3,79 Meter. Hogerer-Vorsitzender Karl Schedl verlieh allen drei Gewinnern Urkunden und Preise. Für die ersten beiden Plätze gab es Sachgutscheine vom örtlichen Lagerhaus. Ein Mittagessen und ein Freigetränk sprangen für Platz drei heraus.

Titelverteidiger Walter Stark (links) zusammen mit Hogerer-Vorsitzendem Karl Schedl bei der Maispflanzenprämierung in der Wurzer O'Schnitt-Halle. Dieses Jahr ist Walter Starks (links) Mais "nur" 3,86 Meter hoch. Letztes Jahr waren es 4,50 Meter.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.