23.10.2019 - 11:25 Uhr
NagelOberpfalz

Zertifikate für Kräuterführer

Beim erstmals im Kräuterdorf Nagel angebotenen Ausbildungskurs zur Kräuterführerin oder zum Kräuterführer haben zwölf Frauen und ein Mann die Prüfung mit Erfolg abgelegt.

Bürgermeister Theo Bauer (stehend, Fünfter von rechts) und Vorsitzender Fritz Melzner des „Natur- und Kräuterdorfvereins Nagel“ (stehend, Zweiter von links) gratulierten den zwölf frisch gebackenen Wildkräuterführerinnen und dem Wildkräuterführer zum erfolgreich absolvierten Ausbildungskurs bei der Übergabe des Zertifikats im Kräuterdorf Nagel.
von Autor KKLProfil

Der "Natur- und Kräuterdorfverein Nagel" hat dieses Jahr das erste mal eine Ausbildung zur zertifizierten Wildkräuterführerin oder zum Wildkräuterführer angeboten. Die Ende April beginnende Ausbildung umfasste 14 Ausbildungseinheiten und schloss mit einer Prüfung in Theorie und Praxis ab.

Schwere Aufgaben

In einer feierlichen Runde mit den Vertretern des "Natur- und Kräuterdorfvereins Nagel", Bürgermeister Theo Bauer und den Ausbildern endete für 13 von 14 Teilnehmern der Ausbildungskurs 2019 mit der Zertifikatsübergabe im "Haus der Kräuter".

"Das war für uns Neuland", betonte Vorsitzender Fritz Melzner im Namen des "Natur-und Kräuterdorfvereins Nagel" als Veranstalter. "Der Kurs war ein voller Erfolg. Alle haben sich gut eingebracht. Alle haben bestanden", fasste Melzner mit Freude zusammen.

Vor der Zertifikatsübergabe bewunderte Bürgermeister Theo Bauer die Prüfungsergebnisse: "Alle haben sehr gut abgeschnitten - Hut ab." Er habe sich die Prüfungsaufgaben angesehen, sie seien sehr schwer. Nicht nur Kräuterwissen, auch Rechtsvorschriften, oder etwa wie bestreite ich einen Kurs, waren Gegenstand der Fragen, hob Bauer heraus.

Die Kursteilnehmer können nun ihr Wissen um die Wildkräuter privat oder gewinnbringend mit Kursen im Heimatort oder in Nagel umsetzen. Wildkräuterführerin Erika Bauer würde sich freuen, wenn jemand bei den Wildkräuterwanderungen mit einsteigen würde, betonte der Bürgermeister. Denn zuweilen seien bis zu drei Wildkräuterwanderungen zur gleichen Zeit unterwegs.

Bauer beglückwünschte die Teilnehmer des ersten "Ausbildungskurs 2019" als Pioniere und informierte: Von über 50 Anmeldungen haben 15 Erstanmelder an der Ausbildung teilgenommen, 13 Teilnehmer erhalten ihr Zertifikat. Eine Teilnehmerin hat an der Prüfung wegen Krankheit nicht teilgenommen. Die Ausbildung soll künftig alle zwei Jahre angeboten werden.

"Schöne Gruppe"

Ausbilderin Dr. Kristina Schröter lobte: "Alle sind zu einer schönen Gruppe zusammengewachsen." Bei der Prüfung seien von 178 Punkten im Durchschnitt 152,24 Punkte erzielt worden. Inhalte des Kurses waren die Grundlagen der Botanik und Pflanzenbestimmung, der Anbau und die Pflege von Kräutern, die Ernte und Verarbeitung von Wildkräutern in Küche und Kosmetik, der Brauch und Räuchern mit heimischen Wildkräutern, die Anleitung zur Planung und Durchführung von Kursen sowie rechtliche Grundlagen und Vorschriften.

Bürgermeister Theo Bauer dankte allen Referenten und allen, die die Ausbildung zum Wildkräuterexperten unterstützt haben. Mit Sekt und Häppchen vom Kräuterbüfett feierten alle Beteiligten den erfolgreichen Abschluss des "Ausbildungskurs 2019".

Info:

Teilnehmer

Mit einer Teetasse aus dem Kräuterdorf Nagel als kleines Geschenk gratulierten Bürgermeister Theo Bauer und Vorsitzender Fritz Melzner des „Natur- und Kräuterdorfvereins Nagel“ bei der Übergabe des Zertifikats zur Wildkräuterführerin oder zum Wildkräuterführer folgende Teilnehmer zu ihrem Erfolg: Birgit Ziesel aus Kirchenlamitz, Martina Walther aus Speichersdorf, Nathalie Zimmermann aus Weißenstadt, Sylvia Fleck aus Marktredwitz, Melanie Kellner aus Nagel, Rita Raps aus Kastl, Renate Libon aus Wunsiedel, Irene Kreuzer aus Kirchenpingarten, Edeltraud Tretter aus Nagel, Andrea Saraccino aus Weiden, Hildegard Kern aus Nagel und Roland Sack aus Bayreuth.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.