Ausgeschöpft

Knapp 50 Jahre hat die Pumpe der Feuerwehr Zeulenreuth schon auf dem Buckel – Zeit für eine neue. Die wartet nur noch auf ihre Weihe.

von Autor HAIProfil

Es war der 10. Oktober 1894, als Johann Reiß, Johann Freiberger, Johann Schott, Lorenz Schott, Leonhardt Fees, Egidius Müller, Johann Pfaffenberger und Johann Obst als Gründungsmitglieder die Feuerwehr aus der Taufe hoben. Die Führung des Vereins wurde damals in die Hände von Johann Obst als Vorsitzender gelegt. Ein Jahr später, 1895, stiftete der damalige katholische Pfarrer Schmidt aus Kirchenlaibach der Zeulenreuther Feuerwehr eine Handdruckspritze, die sich als historisches Requisit bis heute in Vereinsbesitz befindet. 1912 wurden erstmals Vorstandsfunktionen gewählt. Vorsitzendem Johann Obst wurden Konrad Opel (Hauptmann), August Küffner (Adjutant), Christof Braun (Kassier), Johann Kreutzer (Zeugwart), Hans Reis (Zugführer), Friedrich Waigand (Gruppenführer), Philipp Diek (Gruppenführer) und Friedrich Krauss (Hornist) an die Seite gestellt. Die Handdruckspritze war bis zum Bau der Wasserleitung 1951 im Einsatz. Danach wurde das Löschwasser aus dem öffentlichen Wasserversorgungsnetz entnommen. Den Feuerwehrleuten stand in dieser Zeit nur ungenügendes Ausrüstungsmaterial zur Verfügung.

1962 wurde mit dem Bau eines Feuerwehrgeräteraumes die Voraussetzung für eine Motorspritze geschaffen, 1970 der Ausrüstungsstand der Wehr mit dem Kauf einer Tragkraftspritze (TS) 8/8 durch die Gemeinde Speichersdorf verbessert. Ab 1976 gab es in Leistungsprüfungen Wasser. Seit 2016 werden diese auch in technischer Hilfeleistung abgelegt. Die Feuerwehren des dritten Löschzuges werden von Atemschutzgeräteträgern unterstützt.

1979 errichteten die Mitglieder mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde und durch Eigenleistung der Zeulenreuther Bürger ein Gemeinschaftshaus. Dieses diente der Feuerwehr als Schulungs- und Versammlungsraum. Es wurde 1985 mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde und viel Eigenleistung durch einen Neubau des Gerätehauses an das bestehende Gemeinschaftshaus ausgebaut und ausgestattet.

Ihr erstes großes Fest mit überregionaler Bedeutung zogen die Zeulenreuther Brandschützer 1985 auf: Drei Tage lang wurde das 90. Jubiläum mit Zeltbetrieb, Umzug und Festdamen gefeiert. Im September 2002 konnten zum Abschluss der Dorferneuerung um das Feuerwehrgerätehaus der neue Dorfbrunnen und die neu gestaltete Dorfmitte mit Anbau eines Freisitzes an das Gemeinschaftshaus eingeweiht werden.

Seit seiner Gründung bis heute gestaltet der Feuerwehrverein federführend das gesellschaftliche Leben im 191 Einwohner zählenden Ortsteil. Einen Generationswechsel erfuhr der Verein vor drei Jahren, als Maximilian Reiss von Sabine Jauernig den Vorsitz übernahm. Mit dem 23-Jährigen gehören Stellvertreter Christian Nerlich, Kassier Rene Ramisch, Schriftführer Robin Reiß, Beisitzer Christian Reiß, Oliver Porsch, Christian Küffner, Johannes Nerlich und Frank Reichstein, Jonas Höcht Alexander Küffner, Lukas Höcht zur Führungscrew des 90 Mitglieder zählenden Vereins - darunter 16 Frauen und 26 Passive. 35 aktive Dienstleistende, darunter 2 Frauen, führt aktuell Kommandant Jürgen Küffner. Ihm sind der gute Ausbildungsstand der aktiven Wehr, die ortswehrübergreifende Zusammenarbeit mit Kirchenlaibach und die Jugendarbeit zu verdanken. Von ihm gingen die Initiative und das Engagement für die Zusammenarbeit mit der Stützpunktfeuerwehr aus.

Im Dezember 2018 wurde nach 48 Jahren treuer Dienste und zuletzt mehreren teuren Reparaturen die alte Ludwig-Pumpe TS 8/8 Baujahr 1970 außer Dienst gestellt. Eine neue Tragkraftspritze wurde für 2018 beantragt. Die Wahl fiel auf eine Rosenbauer FOX 4 PFPN 10/10 mit hilfreichem Zubehör. Mit Zuschüssen des Freistaats Bayern, der Gemeinde Speichersdorf und einem freiwilligen Eigenanteil der Feuerwehr Zeulenreuth wurde sie beschafft und am 14. Dezember 2018 in Dienst gestellt.

Die neue TS10/10 fördert mindestens 1000 Liter pro Minute bei 10 Bar und passt in das Pumpenkonzept der Gemeinde Speichersdorf. Weiterhin leistete sich die Ortswehr in Eigenleistung Extras wie eine Umfeldbeleuchtung und einen angebauten LED-Lichtmast RLS 2000, der direkt über die Pumpe betrieben wird.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.