20.03.2019 - 17:00 Uhr
Zintlhammer bei PressathOberpfalz

"Ihr seid zwar klein, aber fein"

Viel Lob erhalten die Mitglieder der Feuerwehr bei der Jahreshauptversammlung. Ein Ehrengast betont ihre besondere Bedeutung.

Hans Köstler (von links) wird für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt, Josef Plössner für 60 Jahre, Vorsitzender Albert Ackermann und Alfred Rauch für 60 Jahre sowie Christoph Matuschewski für 25 Jahre.
von Autor ISProfil

"Hier hat sich die regelmäßige Teilnahme an den Übungen und Unterrichten ausgezahlt", betonte Kommandant Hans Fritsch und zollte seinen 14 aktiven Mitgliedern bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr im Unterrichtsraum des Gerätehauses ein großes Lob. Bei sieben Einsätzen hätten sie Können und Fleiß bewiesen, betonte er.

"Ihr seid zwar klein, aber fein", lobte auch Kreisbrandmeister Jürgen Haider die Wehrmänner. Diesen Worten vorausgegangen waren die Rechenschaftsberichte des Vorstands. In Abwesenheit von Kassenverwalter Reinhard Dobmeier verlas Kassenprüfer Martin Schmidt dessen Bericht. Dank der Gewinne beim Maifest und dem Dorffest habe wieder ein kleiner Betrag dem Konto der Wehr gutgeschrieben werden können, gab Schmidt bekannt. Einstimmig wurde der Kassier entlastet.

Eingangs hatte Vorsitzender Albert Ackermann neben zahlreichen Mitgliedern auch Bürgermeister Werner Walberer sowie einige Stadträte begrüßt. Nach einer Gedenkminute für die verstorbenen Mitglieder ging Ackermann auf das Geschehen im vergangenen Jahr ein.

Ackermann erinnerte etwa an die Teilnahme an kirchlichen Feierlichkeiten. Besonders hob er die Teilnahme am Wandertag in Pressath hervor, bei dem die Feuerwehr wieder den teilnehmerstärksten Verein gestellt habe. Zufrieden zeigte sich der Vorsitzende auch über den Erfolg der eigenen Veranstaltungen, wie etwa dem Maibaum- und dem Dorffest. Dankesworte richtete Ackermann an die Frauen des Dorfes, ohne deren Mithilfe so manches Event nicht hätte stattfinden können. Lobesworte richtete er an die Familien Fritsch und Wolf für die Hausmeisterdienste im Feuerwehrhaus. Anschließend ehrten Ackermann und Walberer langjährige Mitglieder für ihre Treue.

Walberer betonte den hohen Stellenwert der Feuerwehren in der Bevölkerung. "Ihr seid nicht nur da, wenn Not am Mann ist, sondern der gesellschaftliche Aspekt wird von euch hoch angesiedelt."

Abschließend gab Vorsitzender Ackermann bekannt, dass das für den 2. Juni geplante Dorffest aus Termingründen auf Sonntag, 16. Juni, verlegt wurde.

Ehrungen:

Für 60 Jahre Zugehörigkeit zur Feuerwehr Zintlhammer wurden Josef Plößner und Alfred Rauch geehrt. Seit 25 Jahren sind Michael Hausner. Maximilian Reger, Rainer Schicker, Hans Köstler und Christoph Matuschewki Mitglieder der Wehr. Die Geehrten erhielten Ehrenurkunden.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.