26.02.2018 - 20:00 Uhr
Schmidgaden

Verdiente Bürger im Ehrenamt wurden ausgezeichnet Ehrenamtstag als Dank der Gemeinde

Ohne die ehrenamtlich tätigen Menschen gibt es kein öffentliches Leben in der Kommune. Die Gemeinde sagt ihnen Dank am Ehrenamtstag. Und dazu gibt es eine Premiere.

Mehr als 250 Besucher waren dabei beim Ehrenamtstag der Gemeinde
von Richard AltmannProfil

Vor zwei Jahren lud die Gemeinde zum ersten Mal zum Ehrenamtstag in die Aula der Mittelschule ein. Nun bei der zweiten Auflage dieses Ehrenamtstages sollten zum ersten Mal die Bürgermedaillien verliehen werden. Dazu beschloss der Gemeinderat in seinen Sitzungen im letzten Jahr eine Satzung und wählte fünf Bürger aus der Gemeinde aus. Im Rahmen des Ehrenamtstages wurden diese Medaillen verliehen.

Bürgermeister Josef Deichl konnte mehr als 250 ehrenamtlich Tätige aus der gesamten Gemeinde willkommen heißen. Die mehr als 50 Vereine und Institutionen wurden im Vorfeld angeschrieben; sie konnten Personen benennen, die dann eine persönliche Einladung zu diesem Abend erhielten.

Deichl begann seine Rede mit einem Zitat des ehemaligen Bundespräsidenten Joachim Gauck. "Was engagierte Bürger freiwillig einbringen, das ist kein nettes Plus, es ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Bürgerkultur. Die alten Gegensätze - hier der Staat, dort die Zivilgesellschaft, hier die Hauptamtlichen, dort die Ehrenamtlichen - sie führen uns nicht weiter. Was wir brauchen ist die Verzahnung von öffentlicher Hand und freiwilliger Tat." Ehrenamtlich tätige Menschen, so Deichl, bereichern das soziale Miteinander und sind unerlässlich für die Gesellschaft. Im Sinne dieser Aussage versuche die Gemeinde Schmidgaden mit den unter "Ehrenamt" gelisteten Aktivitäten einen Beitrag zur Anerkennung und Förderung ehrenamtlichen Engagements zu leisten. Ihm persönlich sei es deswegen ein großes Anliegen, gerade über das Gute und Positive zu sprechen. Lob, Anerkennung und Wertschätzung seien so wichtig in unserem Leben.

Stellvertretender Landrat Jakob Scharf wollte allen Einwohnern Dank sagen, die sich ehrenamtlich engagieren. Die Gemeinde Schmidgaden habe ein sehr vielfältiges Vereinsleben. Das Ehrenamt sei so bunt und vielfältig wie das Leben selbst. "Sie tragen dazu bei, die Gesellschaft ein Stück freundlicher und lebenswerter zu machen. Sie setzen sich ein, Sie reden mit, Sie packen an und lassen die Menschen mit ihren Sorgen und Nöten nicht allein", wandte er sich an die Anwesenden. Das vielfältige ehrenamtliche Engagement sei ein Aushängeschild unserer Heimat. Rund jeder Zweite sei bereit, sich für andere einzubringen. Dieses Ergebnis ergab eine bayernweite Umfrage. Dies habe ihn überrascht, so Scharf, weil manchmal ein anderer Eindruck entstehe. Wenn es auch manchmal Probleme gebe, Posten zu besetzen, aber es gelinge dann doch immer wieder.

Pfarrer Gerhard Wagner ging ebenfalls in seinem Grußwort auf die Bedeutung des Ehrenamtes ein. Er betrachtete die Bedeutung des Wortes Ehrenamt im Kontext mit dem Glauben. Den ehrenamtlich tätigen Menschen gelte allseits der Dank und die Anerkennung für ihr Tun und Engagement. Musikalisch wurde die Veranstaltung durch die Trischinger Blasmusik begleitet, großen Beifall bekam auch der Auftritt der Jumping-Gruppe des Gymnastikclubs. Anschließend wurden eine Ehrenamtskarte und erstmals die Bürgermedaillien verliehen (Bericht folgt). Am Ende konnten sich die Besucher noch am Buffet austauschen.

Sie tragen dazu bei, die Gesellschaft ein Stück freundlicher und lebenswerter zu machen.Stellvertretender Landrat Jakob Scharf (CSU)
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp