22.04.2019 - 21:05 Uhr
AmbergSport

Ein Ei, viele Touchdowns

Mit über 700 Zuschauern, perfektem Wetter und einer bemerkenswert guten Organisation sind die Amberg Mad Bulldogs erfolgreich in die Football-Landesliga 2019 gestartet - ein paar Schönheitsfehler gibt es dennoch.

bulldogs
von Externer BeitragProfil

Es war ein Auftakt nach Maß mit dem 41:12-Sieg vor einer tollen Kulisse im Stadion am Schanzl gegen die Neustadt Falcons an der Aisch. Dass hierbei noch viel Luft nach oben ist, war dem Team anzusehen. Gerade im ersten Viertel war deutlich sichtbar, dass bei den Bulldogs viele Kleinigkeiten noch gar nicht stimmten und die Gäste aus Oberfranken mehr als gut dagegenhalten konnten.

So wurde der Lauf immer wieder nach wenigen Yards gestoppt und auch im Passspiel war noch viel Sand im Getriebe, da der Quarterback der Dawgs, Austin Rolling, die eigenen Receiver (Passempfänger) immer wieder weit überwarf. Bis zum zweiten Viertel dauerte es somit, bis die Amberger die ersten Punkte holten. Nach einer starken Defenseleistung hatten die Dawgs nur noch wenige Yards zu überbrücken, was es dem Quarterback leicht machte, die Endzone zu erreichen und somit den ersten Touchdown des Spiels zu erzielen.

Auch die Verteidigung fand nun ins Spiel und machte immer wieder Druck auf die Offensive der Neustädter. Mit einem Tackle, der den gegnerischen Quarterback für viel Raumverlust zu Boden bringen und sogar den Ball frei schlagen konnte, zeigte Dominik Flierl eine starke Aktion. Dies sollte so etwas wie der Dosenöffner sein, denn noch vor der Halbzeit drückten die Dawgs nun mächtig aufs Gas und kamen so im Passspiel immer wieder zu Punkten. Mit den Touchdowns von Simon Eliewsky und Maximilian Weigert wurde das Ergebnis auf 26:0 nach oben geschraubt.

Dass ein Footballspiel nach der Pause trotz komfortabler Führung noch nicht gelaufen ist, konnte man erahnen, als die Falcons kurz nach Wiederaufnahme des Spiels mit nur drei Pässen zum Touchdown kamen und die Passverteidigung der Amberger kurzzeitig ziemlich schlecht aussehen ließen. Doch die Bulldogs hatten, wie es sich für eine Spitzenmannschaft gehört, schnell die richtigen Antworten parat. Quasi im direkten Gegenzug war es Raeco Jackson, der nach einem Catch (Passfang) für gut 15 Yards noch einmal 25 Yards zurücklegte und das Ei zum Touchdown in die Neustädter Endzone trug. Auch die Defense war nun wieder zur Stelle als Rac'Quel Jones und zweimal Philipp Biebl eine Interception (abgefangener Ball vom gegnerischen Quarterback) der eigenen Offensive den Ball auf dem Silbertablett servieren konnten.

Der an diesem Tag überragende Simon Eliewsky war es, der das Ergebnis mit seinem dritten Touchdown an diesem Tag auf 41:06 stellte. Dass die Bulldogs noch an einigen Stellen arbeiten müssen, zeigte sich dann im letzten Viertel, wo sich die Amberger das Leben durch Unkonzentriertheiten und Strafen immer wieder selbst schwer machten. So ermöglichten sie den Neustädtern noch einen Touchdown, als aufgrund mangelnder Zeit nur acht Bulldogs auf dem Feld waren und die Falcons das Geschenk zur Ergebniskorrektur dankbar annahmen.

Am 19. Mai sind die Amberg Mad Bulldogs zu Hause anzutreffen. Dann mit den Ansbach Grizzlies als Gast.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.