26.05.2019 - 18:00 Uhr
AmbergSport

ERSC Amberg holt Top-Stürmer

Spekuliert wurde über die Besetzung der zweiten Kontingentstelle beim ERSC Amberg in letzter Zeit viel. Am Sonntag bei der Jahreshauptversammlung des Vereins lüftet der sportliche Leiter der Wild Lions, Chris Spanger, das Geheimnis.

Martin Brabec setzt seine Unterschrift unter den Vertrag mit dem ERSC Amberg. Die Löwen-Verantwortlichen freuen sich auf den Top-Stürmer – und die Fans können das auch.
von Autor PAProfil

Der Eishockey-Landesligist hat einen absoluten Hochkaräter verpflichten können: Der 26-jährige tschechische Stürmer Martin Brabec kommt von den Eisbären Neuwied - dem ehemaligen Team von Löwen-Stürmer Felix Köbele - aus der Regionalliga West, wo er in den letzten beiden Spielzeiten satte 172 Scorerpunkte (76 Tore) in 79 Partien verbuchte. 220 Strafminuten lassen erahnen, dass er dabei auch keine Zweikämpfe gescheut hat. Schon in seiner ersten Spielzeit in Diez-Limburg, ebenfalls in der Regionalliga West, setzte er mit 76 Punkten in 33 Begegnungen eine "Hausnummer". Ausgebildet wurde Brabec, der in Neuwied vor allem auch als "Kämpfer und Arbeiter" großes Ansehen bei Verantwortlichen und Fans genoss, bei Dukla Jihlava, spielte außerdem in der 2. Liga Tschechiens bei Vajgar Jindrichuv. Für die ERSC-Verantwortlichen gilt er als absoluter Wunschkandidat. Die zweite Kontingentstelle in Amberg war vakant, nachdem Verteidiger Vaclav Benak die Möglichkeit bekommen hat, im Trainerstab von Skoda Pilsen mitzuwirken.

Der ERSC Amberg kann zudem vermelden, dass Sportphysiotherapeut Oliver Reiff weiterhin die Mannschaft betreuen wird. Reiff unterstützt die Löwen seit einigen Jahren, gehört dem DOSB an und zum Betreuerstab des deutschen Taekwondo-Nationalteams.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.