06.10.2019 - 13:56 Uhr
AmbergSport

ERSC Amberg: Nur Siege in der Vorbereitung

Der ERSC Amberg hat auch sein viertes Vorbereitungsspiel gewonnen. Zum Abschluss der Testserie gab es ein 10:2 gegen den EHC Regensburg. Damit erhöhten die Löwen ihre Quote auf 30:13 Treffer.

Letztes Testspiel für den ERSC Amberg (in Weiß) vor dem Start in die neue Landesliga Saison. Der EHC Regensburg war hierfür zu Gast in Amberg.
von Autor PAProfil

Neben dem verletzten Bernhard Keil und dem beruflich verhinderten Fabian Dolezel fehlte bei den Gastgebern Andreas Hampl, der wegen Schulterproblemen vorsorglich geschont wurde. Die Gäste von der Donau waren mit vier Blöcken angereist und verteidigten von Beginn an ihr Tor. Aus einer Vielzahl von Amberger Chancen trafen lediglich Martin Brabec und Daniel Krieger, während Swoboda für den überraschenden zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte.

Im Mittelabschnitt liefen die Kombinationen der Wild Lions zielstrebiger und bereits nach 23 Sekunden eröffnete Brabec den Torreigen. Die Löwen kamen zu einer Großzahl an Chancen, ohne dabei auch nur annähernd ans Limit gehen zu müssen. Felix Köbele und gleich dreifach Felix Söllner bauten das Ergebnis auf 7:1 aus, darüber hinaus gab es weitere vielversprechende Angriffszüge der Heilman-Truppe.

Etwas zerfahren war die Partie im Schlussdrittel, wo die Löwen 26 ihrer 30 Strafminuten kassierten und auch die Gäste für einen regen Besuch auf der Strafbank sorgten. Böse Fouls blieben glücklicherweise aber aus. Für die Gastgeber trafen noch Youngster Kevin Meier und Daniel Troglauer, ehe zwei Sekunden vor dem Ende Patrick Billinger das Resultat zweistellig gestaltete. Der 23-jährige gebürtige Amberger ist neu im ERSC-Kader und seit letzter Woche im Mannschaftstraining. Ausgebildet wurde er in seiner Jugend vornehmlich beim EV Regensburg und EHC 80 Nürnberg.

ERSC Amberg – EHC Regensburg 10:2 (2:1,5:0,3:1):

Tore: 1:0 (8.) Brabec (Schmitt), 1:1 (16.) Swoboda (Nerb/4-4), 2:1 (16.) Krieger (Brabec, Köbele), 3:1 (21.) Brabec (Aukofer, Schmitt), 4:1 (26.) Söllner (Köbele, Huber), 5:1 (37.) Köbele (Huber, Salinger/4-4), 6:1 (37.) Söllner (Troglauer/4-4), 7:1 (39.) Söllner (Krieger, Engmann/5-4), 8:1 (44.) Troglauer (Huber), 8:2 (50.) Helmrath (Swoboda, Burkert), 9:2 (59.) Meier (Schmitt), 10:2 (60.) Billinger (Aukofer).

Strafen: Amberg 20 + 10 (Köbele), Regensburg 22 Minuten

Schiedsrichter: Mackert, Wittmann

Zuschauer: 240

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.