07.10.2019 - 17:04 Uhr
AmbergSport

FC Großalbershof schießt sich aus der Abstiegszone

Die Kurve des SVL Traßlberg zeigt in der Kreisklasse Süd nach unten, am Wochenende kassiert die Truppe von Trainer Oliver Ruschitzka eine 0:2-Niederlage, die fünfte in dieser Saison. Kein Wunder, bei diesem Gegner.

Symbolbild
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Spitzenreiter TuS Schnaittenbach gewann mit 2:0 in Traßlberg, der Weg zeigt wieder Richtung Kreisliga. Mit einem verdienten Sieg katapultierte sich der FC Großalbershof aus der Abstiegszone, Platz zehn ist der Lohn für das 3:1 gegen den TSV Theuern. Sieben auf einen Streich: Der FC Edelsfeld schoss den SV Illschwang von dessen Platz. Nur einen Ehrentreffer ließ die Elf von Trainer Achim Beck zu.

SV Raigering II - FSV Gärbershof 1:5 (0:4)

Tore: 0:1 (3.) Tim Doschat, 0:2/0:3 (8./15.) Sven Seitz, 0:4 (41.) Harry Gittel, 0:5 (75.) Simon Cholodov, 1:5 (82.) Markus Witetschek - SR: Manuel Röhrer (TSV Rosenberg) - Zuschauer: 45

FV Vilseck II - SG Rieden II 3:3 (2:1)

Tore: 1:0 (10.) Matthias Kredler, 2:0 (24.) Johannes Mayerhofer, 2:1 (35.) Johannes Weigert, 2:2 (58.) Sam Falk, 3:2 (64.) Ronnie Morris, 3:3 (86.) Jonas Hofrichter - SR: Karl-Heinz Klein sen. (Weiden) - Zuschauer: 70

Der FV Vilseck verpasste es in der Schlussphase des Abstiegskrachers, einen wichtigen Dreier einzufahren. Nach einem Freistoß von Alexander Kredler vollstreckte Bruder Matthias zur 1:0-Führung. Nach einer weiteren Standardsituation traf Matthias Kredler mit seinem Kopfball nur die Latte. Nach toller Vorarbeit von Ronnie Morris vollstreckte Johannes Mayerhofer zum 2:0. Rieden kam etwas überraschend durch eine Einzelaktion von Johannes Weigert zum Anschlusstreffer. In der zweiten Halbzeit war die Partie etwas ausgeglichener. Vilseck leistete sich einen folgenschweren Ballverlust, den Rieden mit per Konter durch Sam Falk zum 2:2 bestrafte. Nach 65 Minuten die erneute Vilsecker Führung: Alexander Kredler wurde im Strafraum freigespielt, scheiterte am stark haltenden Gästekeeper - beim Nachschuss von Ronnie Morris war der Torwart machtlos. Vilseck schaffte es nicht, den Dreier über die Runden zu bekommen. Nach einem Riedener Eckball landete der Ball glücklich vor den Füßen von Jonas Hofrichter, der nur noch zum 3:3 einschieben musste. Mit der letzten Chance parierte Gästekeeper Maximilian Vogl den Schuss von Daniel Liermann.

SVL Traßlberg - TuS Schnaittenbach 0:2 (0:1)

Tore: 0:1/0:2 (3./90., Elfmeter) Fabian Hirmer - SR: Reinhold Roth (ASV Schwend) - Zuschauer: 105

(degr) Der Spitzenreiter aus Schnaittenbach bleibt weiter verlustpunktfrei, Traßlberg hielt kämpferisch aber gut dagegen. Mit der ersten Chance wurde die Heimelf eiskalt erwischt, Fabian Hirmer vollstreckte einen zurückgelegten Ball. Für den SVL gab es lediglich eine Chance nach Freistoßflanke, der Kopfball von Bunk strich aber über die Querlatte. In Hälfte zwei drängten die Gäste auf die Entscheidung, die Ruschitzka-Elf hatte hier zweimal Glück. Anschließend wurde Mesko Becirovic von Tobias Rösch gut bedient, sein Lupfer war aber zu hoch angesetzt. In den letzten Minuten machte Traßlberg auf, bei einem Konter kam es zum Kontakt, und der Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Wiederum Hirmer verwandelte für den Titelaspiranten, der sich damit die Herbstmeisterschaft sicherte, zum verdienten Sieg.

DJK Ursensollen - Germania Amberg 1:0 (0:0)

Tore: 1:0 (59., Foulelfmeter) Kotzbauer Thomas - SR: Alois Hierl (Beratzhausen)- Zuschauer: 54 - Gelb-Rot (90.+6) Stefan Wölfl (Ursensollen), wiederholtes Foulspiel

(tmg) Von Anfang an entwickelte sich eine rasante Partie, die der Gast aus Amberg beherrschte und überlegen war. Die Germanen verpassten es aber, Kapital daraus zu schlagen. Die Heimelf wirkte überfordert und war nur am verteidigen, was sie aber größtenteils sehr gut machte. Glück hatte die DJK. als Michael Behrend nur die Latte traf. Anscheinend fand der Trainer der Rängberg-Elf zur Halbzeit die richtigen Worte, denn nach Wiederbeginn machten sie Druck. In der 59. Minute entschied der Schiedsrichter auf Foulelfmeter den der Torjäger vom Dienst der DJK, Thomas Kotzbauer, souverän zum 1:0 verwandelte. Die Graml-Elf verteidigte danach das Ergebnis drückende Germanen geschickt.

FC Großalbershof - TSV Theuern 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 (41.) Dennis Fotiadis, 2:0 (48.) Achim Leißner, 3:0 (55.) Bassam Haider, 3:1 (65.) Michael Weiser - SR: Richard Kellerhals (SC Eckenhaid) - Zuschauer: 90 - Besonderes Vorkommnis: (26.) Felix Hahn (Theuern) schießt Elfmeter an die Latte

(fnk) Sie hatten die Kontrolle über zwei Drittel des Spiels inne, die Forsthofer, aber immer wieder sorgten zwischendurch einige Unkonzentriertheiten für kleine Vorstöße des TSV Theuern. Schon in den Anfangsminuten hätte es der FCG zu seinen Gunsten entscheiden können, scheiterte aber jeweils kurz vor Abschluss. Torhüter Daniel Steinbach verhinderte in der 11. Minute durch gute Leistung auf der Torlinie die Führung der Gastgeber. Einen Handelfmeter (26.) vergab Theuerns Spieler Felix Hahn, der nur die Latte traf. Muhanad Hirou (FCG) legte mit einem perfekten Pass auf Fortiadis (41.) auf, und der traf zum 1:0 aus acht Metern. Mit einem perfekten Freistoß aus ca. 20 Metern erhöhte Achim Leißner (48.) auf 2:0. David Mora Barth (55.) passte von links perfekt auf Haidar Basam, der unhaltbar den dritten Treffer markierte. Kurzzeitig übernahmen die Gäste die Regie und nutzten einige Unstimmigkeiten der Großalbershofer, um zu kontern. Michael Weiser erzielte nach einem weiten Pass den einzigen TSV-Treffer.

SV Illschwang - FC Edelsfeld 1:7 (0:5)

Tore: 0:1 (7.) Stefan Schöner, 0:2 (14.) Patrick Dehling, 0:3 (25.) Fabian Spieß, 0:4 (29.) Daniel Dehling, 0:5 (35.) Patrick Hiltl, 1:5 (68.) Manuel Koller, 1:6 (70.) Rüdiger Reiche, 1:7 (76.) Patrick Hiltl - SR: Martin Feßmann (SV Pölling) - Zuschauer: 120

(rof) Den Gästen vom Hahnenkamm merkte man von Beginn an den absoluten Willen an, die Begegnung für sich zu entscheiden und so fiel der Führungstreffer bereits nach sieben Minuten durch Stefan Schöner. Danach ging es Schlag auf Schlag, und der FCE entschied die Begegnung bereits im ersten Durchgang durch die Treffer von Patrick Dehling, Fabian Spieß, Daniel Dehling und Patrick Hiltl. Nach dem Wiederanpfiff ließen die Gäste etwas nach, und die Heimelf brachte etwas mehr Sicherheit in ihr Spiel und kamen dadurch auch zu guten Tormöglichkeiten, eine davon nutze Manuel Koller zum 1:5. In der Schlussphase legten die Gäste noch einmal zu und erzielten zwei weiteren Tore durch Rüdiger Reiche und Patrick Hiltl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.