13.02.2020 - 14:20 Uhr
AmbergSport

FEB Amberg: Der letzte Schritt zum Final-Four-Turnier

Die Bundesliga pausiert am Wochenende, doch die Kegler von FEB Amberg sind trotzdem im Einsatz. Sie treten am Samstag, 15. Februar, im Viertelfinale des DKBC-Pokals beim KC Schwabsberg an. Ziel ist die Qualifikation für Öhringen.

Symbolbild.
von Andreas SchwaigerProfil

Der KC Schwabsberg setzte sich in den vergangenen beiden Runden bei Rot-Weiss Hirschau und gegen SF Friedrichshafen durch und steht ebenso wie FEB Amberg einen letzten Schritt vor dem Final-Four-Turnier in Öhringen.

Die Württemberger gelten als eine der Überraschungen in der laufenden Saison, da einige Top-Spieler die Mannschaft verlassen hatten. Doch die Verantwortlichen reagierten geschickt und holten einige Neuzugänge, die der Mannschaft eine gute Mischung verleihen. Mit Tim Brachtel wurde ein sehr junges Ausnahmetalent verpflichtet. Michael Schlosser hingegen bringt neben seiner Klasse auch einige Jahre Erfahrung mit. Stephan Drexler, Daniel Beier, Stefan Zürn und Johannes Arnold sind unangenehme Gegner, die es auf der Heimbahn erst einmal zu schlagen gilt. Den Ambergern ist das 4:4 aus der Hinrunde noch gut in Erinnerung. In einer intensiven Begegnung war alles möglich und es wurde deutlich, dass die Festung an der Ost-Alp durchaus einnehmbar ist.

Die Amberger konnten im vergangenen Heimspiel ihre aufsteigende Form bestätigen. Allerdings muss der FEB-Kapitän Michael Wehner auf Wolfgang Häckl (Knieverletzung) verzichten. Für ihn kommt Maximilian Hufnagel ins Team, der sich zuletzt mit hervorragenden Ergebnissen empfehlen konnte.

Ansonsten sind alle Spieler bei bester Gesundheit und brennen auf einen packenden Pokal-Fight in Schwabsberg. Spielbeginn ist bereits um 9 Uhr.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.