23.07.2018 - 16:51 Uhr
AmbergSport

Großes Fest, kleine Schauer

Dass sich ausgerechnet am 30. Geburtstag des Amberger Handballfestivals das Wetter als Spielverderber betätigt, ist sehr unerfreulich. Und das am dritten Tag des Mega-Events nach ein paar hundert Spielen.

Attacke auf den mit dem Ball.

Immerhin hatten die wie immer aus dem gesamten Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland angereisten rund 700 Handballer bis zum Regeneinbruch sich auf den hervorragend präparierten Rasenplätzen auf dem Gelände des TV 1861 Amberg sich fast wie zu Hause gefühlt.

Auch die 2. Internationale Stadtmeisterschaft im Tripleball war problemlos und mit viel Gaudi über die Bühne gegangen. Die KJG St. Michael präsentierte sich auf dem DJK-Platz in der Gesamtwertung aus Fuß-, Hand und Völkerball am fittesten und ließ die KJG St. Martin und das Team der Feuerwehr Amberg hinter sich.

Zum unverwechselbaren Charakter des Amberger Handballfestivals, das offiziell zu den Traditionsveranstaltungen der Vilsstadt zählt, gehören auch die ausgelassenen Partyabende mit Live-Musik. Die Amberger Band "Voice Mas?" und DJ Luke an den Plattentellern am Freitag und "7 Promille" am Samstag hatten die wie jedes Jahr extra zur Partyzone umgebaute Tennishalle des TC Rot-Weiß Amberg gerockt und für sehr kurze Nächte der jeweils 31 Damen- und Herrenteams gesorgt.

Am Morgen des dritten Tags des Jubiläumsturniers sorgte dann hartnäckiger Regen dafür, dass aufgrund der Verletzungsgefahr - Stollenschuhe sind aufgrund der Sprungwürfe beim Rasenhandball nicht erlaubt - die letzten Duelle der Zwischenrunde, die Platzierungsspiele und auch die Halbfinalpartien im Siebenmeterwerfen entschieden werden mussten. Zumindest die Finalspiele konnten dann wieder in der geplanten Form stattfinden.

Bei den Damen sicherte sich das "Team OB - in der Regel voll" aus Weißenborn erstmalig den Siegerpokal. Die Mannschaft aus dem Erzgebirge bezwang im Endspiel Mögeldorf 2000. Platz drei sicherte sich der HC Sulzbach gegen den MTV Stadeln. Die erste Damenmannschaft der HG Amberg belegte einen guten sechsten Platz, die weibliche A-Jugend (21.) und die zweite Damenmannschaft (25.) der Gastgeber ließen ebenfalls zahlreiche Teams hinter sich.

Bei den Herren standen der HC Sulzbach I und HC Satellit Sauschneider im Endspiel. Die Herzogstädter setzen sich knapp durch und gewannen den von Schirmherr Oberbürgermeister Michael Cerny persönlich überreichten Siegerpokal. Platz drei ging an "Die mit dem Kasten fasten", die Vorjahressieger HC Theke besiegten. Die jungen Amberger Handballer sicherten sich einen starken sechsten Platz.

Cerny hatte bei seinem Grußwort nicht nur den häufig sehr weit angereisten Gästen für ihr Kommen gedankt, sondern auch den Turnierverantwortlichen und ihren Vorgängern, die das Amberger Handballfestival in den drei Jahrzehnten seines Bestehens von einem kleinen "Turnierchen" für befreundete Nachbarvereine zu einem dem größten Events dieser Art in Süddeutschland haben werden lassen und freute sich bereits auf die Neuauflage 2019.

Fotos, Videos und Ergebnislisten des gibt es im Internet auf ww.handballfestival.de sowie auf dem offiziellen Facebook-Auftritt der HG Amberg.






Handballfestival:

Ergebnisse

Herren: 1. HC Sulzbach I 2. HC Satellit Sauschneider

3. Die mit dem Kasten fasten

4. HC Theke

5. TV 1861 Erlangen-Bruck

6. HG Amberg, 7. Olympic Athletes Bamberg, 8. Riesen Riemen & Co., 9. TSV Lindau, 10. HC Tirschenreuth, 11. HC Sulzbach II, 12. MTV Embsen, 13. Menfister City, 14. Post SV Nürnberg, 15. Die Brixner, 16. Buxtehude, 17. HC Weiden, 18. HV Oberviechtach, 19. Die Geisteskranken, 20. TSV Dojke, 21. HC Frozen, 22. DJK Neumarkt, 23. SG Steife Hörnchen, 24. Mamaladbuam Moosburg e.V., 25. SG Schierling/Langquaid, 26. Turbine Unterdorf, 27. SBC Traunstein, 28. Karlsfelder Jungs, 29. SpVgg Mögeldorf 2000, 30. Kegelgruppe Netphen, 31. TV 09 Dietenhofen

Damen: 1. Team OB - in der Regel voll! 2. SpVgg Mögeldorf 2000

3. HC Sulzbach I

4. MTV Stadeln

5. SV Obertraubling

6. HG Amberg I, 7. Löschzwerge, 8. TV 1861 Erlangen-Bruck, 9. Hacke Ingolstadt, 10. TSV Lindau, 11. SG Schierling/Langquaid, 12. Herzi, 13. Die Glücksbierchen, 14. HC Cockblock, 15. TSV Dschiii, 16. FC Bayern München, 17. HC Weiden, 18. HC Hersbruck, 19. HGZ Flames, 20. Isarmädls, 21. HG Amberg weibliche A-Jugend, 22. HV Oberviechtach, 23. TSV Hopfensaft, 24. Karlsfelder Girls, 25. HG Amberg II, 26. TV 1877 Legende, 27. Die Borneolopps, 28. TV 09 Dietenhofen, 29. Sachsen 90 Werdau, 30. TLV Eichenzell, 31. HC Sulzbach III








Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.