03.12.2019 - 17:02 Uhr
AmbergSport

Happy End für TV Amberg im Basketball-Krimi

Der Einsatz hat gepasst, die Einstellung ist die richtige - und die Trefferquote auch. Die Basketballer des TV Amberg belohnen sich in der Bayernliga Mitte nach einem Krimi in der Schlussphase gegen den TSV Freising.

Walter Geiger auf dem Weg zum Korb ist nicht zu stoppen von der Abwehr des TSV Freising. Rechts beobachtet Wladimir Spulin (Nr. 13) die Aktion, links Ambergs Neuzugang Oliver Leuchte. (Nr. 1).
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Ein wichtiger 84:71-Sieg gegen TSV Freising stand am Ende auf der Anzeigetafel in der triMAX-Halle. Die bisher sehr gebeutelten Amberg Knights starteten mit voller Energie in dieses Spiel. Im ersten Viertel konnten die Oberbayern noch eine Drei-Punkte-Führung erspielen (17:20), zur Halbzeit stand es bereits 39:37 für die Hausherren.

Endlich funktionierte die Verteidigung als Einheit. Die Centerspieler Sergej Hacksteder und Manuel Gutierrez kontrollierten die Bretter. Wladimir Spulin, Nabil Derman und Kevin Ströhl sicherten wichtige Rebounds für die Amberger, so dass Trainer Temo Reichinger am Ende ein großes Lob für die Verteidigung seiner Mannschaft übrig hatte und sie als Schlüssel für den Sieg bezeichnete.

Routinier Oliver Leuchte und der schnelle Walter Geiger konnten von den Freisingern zumeist nur per Foul gestoppt werden, und die Aufbauspieler Reginald Hunt und Oleksandr Gvianidze setzten Andreas Reindl immer wieder in Szene, der am Ende mit 28 Punkten Topscorer der Partie war. Das dritte Viertel, das den Ambergern oft zum Verhängnis wurde, endete mit 56:55 für die Oberpfälzer.

Die Zuschauer sahen ein packendes und mitreißendes Spiel, in dem kein Sieger zu erahnen war. Erst 1:20 Minute vor Schluss konnten sich die Amberger in einem Basketball-Krimi klarer absetzen und einen 84:71-Sieg für sich verbuchen. Für die Amberger ist zu hoffen, dass dieses Spiel ein Motivationsschub war und sie diesen Elan nach einem spielfreien Wochenende am 14. Dezember in die Partie gegen den erstplatzierten ASV Cham mitnehmen können.

TV Amberg: Andreas Reindl (28 Punkte), Reginald Hunt (12), Walter Geiger (11), Sergej Hacksteder (10), Wladimir Spulin (7), Oliver Leuchte (6), Manuel Gutierrez (5), Nabil Derman (2), Kevin Ströhl

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.