14.06.2018 - 18:16 Uhr
AmbergSport

Königsstaffeln der krönende Abschluss

Bahnen frei für die Punktejagd im "Hocko". Nahezu 400 Schwimmer kämpfen am Wochenende beim Kufü-Pokal um die begehrte Team-Trophäe.

Start zum 19. Kurfürstenpokal: Zwei Tage lang wird im Hockermühlbad geschwommen – von 50 bis 200 Metern in allen vier Schwimmarten Rücken, Brust, Schmetterling und Freistil, schließlich stehen noch die Staffeln auf dem Programm. Bei jedem Rennen werden die ersten sechs Plätze für die Mannschaftswertung gezählt, das punktbeste Team gewinnt den Kurfürstenpokal.
von Externer BeitragProfil

Exakt 1962 Einzelstart- und 43 Staffelstartmeldungen sind beim Ausrichter TV 1861 Amberg bis Donnerstagnachmittag eingegangen für den Kurfürstenpokal am Samstag und Sonntag, 16./17. Juni. Neben den traditionell starken Oberpfälzer Vereinen aus Amberg, Regensburg, Schwandorf und Weiden treten auch wieder die großen Vereine aus Franken mit vielen Sportlern an, um den Pokal zu gewinnen. Auch aus Österreich kommen Schwimmer nach Amberg, um an dem beliebten Sportereignis im Hockermühlbad teilzunehmen.

Das Wetter scheint es dieses Jahr gut mit den Sportlern zu meinen. 25 Grad sind für das Wochenende vorausgesagt, so dass der Sprung ins kühle Nass keine Schockstarre befürchten lässt. Beste Aussichten also für neue Bestleistungen und ein spannendes Ringen um die beste Mannschaftsleistung. Neben den Medaillen für die individuelle Leistung erhält jeder Schwimmer auf den ersten sechs Plätzen außerdem Punkte für seinen Verein - ein erster Platz bringt acht Punkte, der sechste immerhin noch einen Zähler ein. Der Verein, der nach den 31 Wettkämpfen die höchste Gesamtpunktzahl erzielt, gewinnt den Wettkampf und darf den begehrten Kurfürstenpokal für ein Jahr mit nach Hause nehmen.

Am Samstag finden die Wettkämpfe 50m und 200m Freistil, 100m Brust, 50m Schmetterling, 100m Rücken, 200m Lagen sowie die Staffeln über 4x100m und 8x50m Freistil statt. Am Sonntag können die Zuschauer dann die Rennen über 100m und 200m Schmetterling, 100m Freistil, 50m und 200m Brust sowie Rücken verfolgen. Krönender Abschluss sind wieder die Königsstaffeln 4x50m und 4x100m Lagen (Mix) - angesichts der oft knappen Punktunterschiede zwischen den Vereinen sicher wieder ein besonderer Höhepunkt und nichts für nervenschwache Schwimmer.

Beginn der Wettkämpfe ist am Samstag um 12 Uhr, am Sonntag um 10 Uhr. Das Wettkampfbecken ist am Samstag von 11 bis etwa 19.30 Uhr und am Sonntag von 9 bis etwa 16.30 Uhr für das öffentliche Schwimmen gesperrt.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.