30.09.2019 - 15:40 Uhr
AmbergSport

Kreisklasse Süd: TuS Schnaittenbach triumphiert

Das Spitzenduell in der Kreisklasse Süd endet mit einem Sieg des Spitzenreiters, Verfolger SV Köfering fällt ab. Sechs Punkte beträgt nun der Abstand zwischen der Nummer eins und zwei.

Der Köferinger Torhüter Thomas Halucha (vorne) erwartet einen direkten Freistoß des TUS Schnaittenbach, nach Foulspiel unmittelbar an der Strafraumgrenze am Schnaittenbacher Spielertrainer und Doppeltorschützen Ralf Egeter (Zweiter von links hinten in der Köferinger Mauer). Bild: Ziegler
von Christian Frühwirth Kontakt Profil

Dem FC Edelsfeld gelang gegen das Schlusslicht aus Vilseck der erste Heimsieg, ebenso wie dem TSV Theuern, der damit die Abstiegszone verließ.

DJK Ursensollen - SVL Traßlberg 5:1 (3:1)

Tore: 1:0 (3.) Lukas Graml, 2:0 (4.) Thomas Kotzbauer, 3:0 (23.) Illir Mujku, 3:1 (43.) Oliver Bühler, 4:1 (67.) Illir Mujku, 5:1 (74., Foulelfmeter) Thomas Kotzbauer - SR:Boris Finkel (Amberg) - Zuschauer:42

(tmg) Die Heimelf machte von Anpfiff an klar, dass sie gewinnen wollte. Ein Doppelschlag (3./4.) durch Graml und Kotzbauer brachte gleich das 2:0. Die Graml-Elf war jederzeit Herr der Lage, und ging durch den sehr guten Mujku nach 23 Minuten klar mit 3:0 in Front. Die im gesamten Spiel überfordert wirkenden Traßlberger kamen durch eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft kurz vor der Pause zum 3:1 durch Bühler. Die Rängberg-Elf machte in der zweiten Halbzeit weiter mit Kombinationsspiel und kam auch dadurch zu zahlreichen Einschussmöglichkeiten, die leichtfertig oder vom besten Mann, Gäste- Keeper Michael Birkl, vereitelt wurden. Das Ergebnis schraubten wiederum Mujku und Kotzbauer zum hochverdienten Endstand in die Höhe.

TSV Theuern - SV Illschwang 3:1 (0:1)

Tore: 0:1 (42.) Manuel Koller, 1:1 (55.) Felix Hahn, 2:1 (63.) Markus Fruth, 3:1 (66.) Felix Hahn - SR:Markus Schwendner (Ensdorf) - Zuschauer:44 - Gelb-Rot:(88.) David Meier (SV Illschwang), wegen wiederholtem Foulspiel

(was) Den ersten Heimsieg und wichtige drei Punkte holte sich Theuern gegen den SV Illschwang. Ein Kopfball durch Felix Hahn aus kurzer Distanz ging nur an den Pfosten, und einen platzierten Schuss von Christoph Koller parierte der Gästekeeper glänzend. Und wie so oft: Wer viele Chancen vergibt, gerät in Rückstand. Kurz vor der Pause verwertete Manuel Koller einen Pass seines Spielertrainers zum 0:1. Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich das Heimteam anders als zuletzt. Eine präzise Flanke von Maik Knuth köpfte Hahn diesmal zum Ausgleich ins Netz.

Kurze Zeit später wurde der gleiche Spieler im Strafraum zu Fall gebracht, und Markus Fruth verwandelte den Elfmeter zur Führung für den TSV. Nur drei Minuten darauf sorgte erneut Felix Hahn mit einem Schuss aus über 25 Metern für den Endstand. Die Gäste antworteten noch einmal mit einer Schlussoffensive, die aber gegen die an diesem Tag sicher stehende Theuerner Abwehr erfolglos war.

SG Rieden II - SV Raigering II 0:3 (0:0)

Tore: 0:1 (46.) Sergej Bernhardt, 0:2 (60.) Markus Paul, 0:3 (83.) Andreas Hammerl - SR:Reinhard Weindler (TSV Bernhardswald) - Zuschauer:52

(riw) Die schwarze Serie in Rieden hält an. Wieder konnten die Vilstaler mit vielversprechenden Chancen im ersten Abschnitt gut mitspielen. Unmittelbar nach Beginn der zweiten Halbzeit vernichtete ein durch Sergej Bernhardt verwandelter Foulelfmeter alle Hoffnungen. Die Hausherren waren danach total von der Rolle und kassierten noch zwei Gegentreffer.

Germania Amberg - FC Großalbershof 1:0 (1:0)

Tor:1:0 (8.) Florian Danzer - SR: Alexander Nistschuk (Amberg) - Zuschauer:100

(tne) Einen hart umkämpften Arbeitssieg feierten die Germanen gegen den FC Großalbershof. In der 8. Minute gingen die Gastgeber in Führung: Einen langen Ball von Michael Behrend verlängerte Thomas Behrend in den Lauf von Florian Danzer, der den Ball aus zehn Metern wuchtig im Tor versenkte. In der Folge entwickelte sich ein Kampfspiel, in dem die Gäste mehr Anteile hatten - ohne aber gefährlich vor das Germanen-Tor zu kommen. Zehn Minuten nach dem Seitenwechsel wurde eine Flanke von Michael Behrend immer länger und klatschte an den linken Innenpfosten und von dort zurück ins Feld. Nur eine Minute später lief Sebastian Keith alleine auf das Gästetor zu, scheiterte aber an FCG-Schlussmann Sebastian Winter. Zehn Minuten vor dem Ende vergab David Mora Barth die beste Möglichkeit der Gäste als er an SCG-Schlussmann Michael Schneider scheiterte.

SV Köfering - TuS Schnaittenbach 1:3 (1:2)

Tore: 1:0 (17.) Dominik Hüttner, 1:1 (29.) Ralf Egerer, 1:2 (30.) Alexander Ram, 1:3 (80.) Ralf Egerer - SR: Keith Routon - Zuschauer: 150

Ein hochklassiges Spiel lieferten sich die beiden Spitzenmannschaften - mit dem besseren Ausgang für die weiter ungeschlagenen Gäste aus Schnaittenbach. Nach 17 Minuten war es zunächst der Verfolger aus Köfering, der durch Dominik Hüttner nach einem flachen Schuss ins lange Eck in Führung ging. Doch nach einer Viertelstunde nutzten die Gäste gleich ihre beiden nächsten Chancen und gingen nach einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten in Führung. Erst schob Ralf Egeter zum 1:1 ein, ehe Alexander Ram nach einem Missverständnis in der Köferinger Defensive alleine vor dem Tor traf. Köfering versuchte alles nach vorne zu werfen, aber ein Konter der Gäste brachte die Entscheidung zugunsten des Spitzenreiters. Erneut Ralf Egeter traf zehn Minuten vor Ende zum 1:3.

FSV Gärbershof - SV Hahnbach II 3:1 (1:1)

Tore: 1:0 (8.) Tim Doschat, 1:1 (29., Foulelfmeter), Christof Reichert, 2:1 (63.) Sven Seitz, 3:1 (83.) Nico Gallesdörfer - SR: Reinhold Roth (ASV Schwend) - Zuschauer: 40

(sgm) Nachdem zunächst der starke Gästetorhüter Wismet einen Seitz-Freistoß an die Oberkante der Latte zum Eckball lenkte, erzielte Doschat aus zwölf Metern die Führung. Auf der Gegenseite dann der überraschende Ausgleich. Der ausgebuffte Sturmführer Reichert holte im Zweikampf mit Deml einen Strafstoß heraus und verwandelte diesen gleich selbst souverän ins rechte Eck zum 1:1. Wenig später sahen die Gäste einen direkten Eckball hinter der Linie, aber Schiedsrichter Roth verweigerte die Anerkennung. Nach dem Wechsel vergab zuerst Seitz das 2:1 nach einer Klassekombination über Filipov und Doschat, als er übers leere Tor schoss. Aber kurz darauf war er zur Stelle und traf nach Steilpass von Doschat aus zehn Metern. Der eingewechselte Hawliczeck zielte aus 16 Metern zu genau und der Ball landete an linken Pfosten. Die Entscheidung bereitete er aber dann mit einem Linksschuss vor, den Torwart Wismet nicht festhalten konnte, und Gallesdörfer aus kurzer Distanz nur über die Linie schieben brauchte.

FC Edelsfeld - FV Vilseck II 3:1 (0:1)

Tore: 0:1 (36.) Cameron Steffey, 1:1 (47.) Fabian Spieß, 2:1 (48.) Patrick Dehling, 3:1 (59.) Philipp Biesler - SR: Michael Barnert (Bayreuth) - Zuschauer: 180

(mam) Nach langem Warten gelang dem FC Edelsfeld gegen das Tabellenschlusslicht aus Vilseck der erste Heimsieg der Saison. Zunächst in der 36. Minute die kalte Dusche für die Gastgeber, als nach einer Freistoßflanke Steffey für den FV per Kopf erfolgreich war.

Kurz nach dem Wiederbeginn schlug das Team von Achim Beck aber zurück. Patrick Dehling bereitete erst für Spieß vor, und nur eine Minute später wurde sein Schuss unhaltbar zum 2:1 abgefälscht. Das Spiel war gedreht und in der Folgezeit war der FC Edelsfeld jederzeit Herr der Lage auf dem Hahnenkamm. Nach einem Kopfballtreffer von Biesler war die Gegenwehr des FV Vilseck endgültig gebrochen und der wichtige Dreier unter Dach und Fach.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.