20.02.2019 - 01:36 Uhr
AmbergSport

"Liverpool muss man erlebt haben"

Oberpfälzer Bayern-Fans freuen sich über die Nullnummer und auch über den Mythos Anfield Road

Diese Oberpfälzer Bayern-Fans waren an der Anfield Road schon vor dem Anpfiff bester Stimmung.
von Josef Maier Kontakt Profil

Es war nass, es war kalt, es war laut - es war phantastisch. So erlebten zumindest die meisten Oberpfälzer Bayern-Fans den Abend an der Anfield Road. Das 0:0 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions-League beim Klopp-Klub FC Liverpool feierten sie wie einen Sieg. Und auch wenn manche meinten, die Stimmung sei an diesem Dienstag nicht Liverpool-like gewesen, so brodelte die Arena im Arbeiterviertel die meiste Zeit. Dass es gegen Ende ruhiger wurde, lag auch an den klug verteidigenden Gästen.

"Liverpool muss man einfach erlebt haben", meinte Willi Richtmann. Der Tirschenreuther ist viel mit den Münchenern auf reisen. "Die Stimmung fand ich gigantisch. Ich habe das so noch nie erlebt." Und vom Auftritt seiner Bayern war er überrascht: "Nach den vielen Abwehrfehlern zuletzt war ein Zu-null-Spiel nicht zu erwarten."

Mit ihm dabei war Michael Hösl aus Nabburg. Der war vor gut eineinhalb Jahren mit im Glasgower Celtic-Park und danach auch in Istanbul. "Da kann die Anfield Road nicht mithalten", sagt er bestimmt. Und einen Seitenhieb konnte er sich nicht verkneifen: "Die Engländer singen nur, wenn sie siegen." Die Atmosphäre rund um den legendären Fußballtempel genoss er trotzdem.

Das machten auch der Flosser Florian Stadler und Peter Kämpf. Stadler war mit seinem Trainer beim FC Weiden-Ost angereist. "Der Abend war im Großen und Ganzen top", berichtet Stadler. Und vom Weiterkommen im Rückspiel ist er überzeugt, wie er augenzwinkernd sagt: "In unserem Stadion können wir sie an die Wand spielen."

"Das ist halt England, die lieben Fußball", fasste Sepp Finster, Boss der Kaisertreuen aus Vilseck, das Geschehene zusammen. Und da er seine Bayern liebt, ist er mit dem 0:0 durchaus zufrieden. Wenngleich er dann doch noch anmerkt: "Vielleicht hätten wir ein bisschen mehr machen müssen."

Den Mythos Anfield genoss auch Daniel Rhein aus Atzmannsricht (Kreis Amberg-Sulzbach) voll und ganz: "Es war einfach toll." Die Stimmung sei absolut friedlich gewesen. Mit einem Bierchen in einem Pub in Stadionnähe ließ er den Abend ausklingen und dachte schon weiter: "Die Vorfreude aufs Rückspiel ist jetzt schon groß."

Remis: FC Bayern in Liverpool

Sport
Auch der Flosser Florian Stadler (rechts) und der Weidener Peter Kämpf genossen den Abend an der Anfield Road.
Thomas Schmid (rechts) aus Ebenrmannsdorf war mit seinem Kumpel beeindruckt vom Stadion an der Anfield Road.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.