23.10.2018 - 17:54 Uhr
AmbergSport

Locker zum Titel

Jonas Mockwitz (Mitte) holte die Goldmedaille.

Die fränkische Winzermetropole war Ausrichter der diesjährigen nationalen Titelkämpfe im Kraftdreikampf der Junioren. 76 junge Herren stellten sich der Herausforderung. Mit von der Partie war auch Jonas Mockwitz in der Klasse -120 kg Körpergewicht. Der Athlet des KSC II Amberg war bestens vorbereitet und wurde vom Weltmeister im Bankdrücken, Hans-Jürgen Ehrt, taktisch betreut. Die Meldeliste war hochkarätig und mit Felix Kappmeyer aus Essen, sowie Christian Lamper aus Neuaubing traten neben sechs weiteren Athleten echte Anwärter auf den Titel an. Nach der ersten Disziplin, der Hantelkniebeuge, lag der Amberger mit 247.5 kg überraschend aber verdient in Führung.

Beim Bankdrücken, der zweiten Disziplin, steigerte sich der Athlet des KSC II Amberg auf eine neue persönliche Bestleistung mit 157.5 kg, fiel aber mit insgesamt 405 kg auf Rang drei zurück. Im abschließenden Kreuzheben, der Stärke des Mannes vom KSC II Amberg, setzte sich Mockwitz zunächst mit 285 kg an die Spitze des Feldes. Kappmeyer zog unter Aufbietung aller Kräfte 277,5 kg und war damit als der leichtere Athlet wieder an Mockwitz vorbei, mit einem Total von 690 kg. Doch der KSC Athlet bewieß gute Nerven und ließ die erforderlichen 290 kg zum Titelgewinn auflegen.

Neidlos musste die Konkurrenz die Stärke von Jonas Mockwitz anerkennen, der auch diese gewaltige Last geradezu spielerisch nach oben zog. Der Titel eines deutschen Meisters mit sehr guten 695 kg war ihm nicht mehr zu nehmen. Überglücklich feierten Athlet und Betreuer den ersten nationalen Titel des Newcomers.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.