11.10.2018 - 12:31 Uhr
AmbergSport

Mittäter beim Abstieg

Eishockey-Landesligist ERSC Amberg startet mit einem Auswärtsspiel beim EC Pfaffenhofen in die neue Saison. Der hat keine guten Erinnerungen an die Wild Lions.

Lukas Salinger (Mitte) fehlt zum Auftakt wegen einer Sperre,
von Autor PAProfil

In den Duellen der letztjährigen Verzahnungsrunde punktete der ERSC Amberg in beiden Spielen und hatte damit gewissermaßen eine "Mittäterschaft" am Abstieg der Ice Hogs aus der Bayernliga. Am Freitag, 12. Oktober, ab 20 Uhr ist aus deren Sicht natürlich Revanche angesagt.

Pfaffenhofen geht nahezu unverändert in die neue Spielzeit und gehört damit quasi automatisch zum engeren Favoritenkreis, schließlich ist der Kader durchwegs bayernligaerprobt. Die Testspielergebnisse gegen Mannschaften wie Moosburg (5:3), Fürstenfeldbruck (7:4) oder Vilshofen (11:0) deuten darauf hin, dass der ECP gut "in Schuss" ist.

Aber auch die Amberger Löwen haben eine durchaus vorzeigbare Vorbereitung gegen zumeist höherklassige Gegner absolviert. Allerdings startet der ERSC bei den Oberbayern mit dem Handicap, dass mit Thomas Schreier (verletzt), sowie Felix Söllner und Lukas Salinger (beide gesperrt) schon einmal Fixpunkte im Amberger Spiel ausfallen.

Trainer Dirk Salinger wird sich da etwas einfallen lassen müssen, aber mit der Unterstützung von einer größeren Anzahl Amberger Fans gehen die Löwen nicht ohne Aussichten auf Punktejagd.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp