14.05.2019 - 14:33 Uhr
AmbergSport

Quick-Feet-Paar freut sich auf die "Deutsche dahoam"

Nur knapp verpassen Antonia Schmid und Julian Minks beim Rock-'n'-Roll-Turnier in Abtsgmünd den Sieg. Trotzdem ist der Jubel groß: Das Paar von Quick Feet Amberg darf zur "Deutschen" - und die hat für beiden einen besonderen Reiz.

Das Quick-Feet-Paar Antonia Schmid und Julian Minks rockte beim „Großen Preis von Deutschland“ die Bühne und wurde von den Wertungsrichtern mit Platz zwei belohnt.
von Externer BeitragProfil

In diesem Jahr findet die deutsche Meisterschaft am 22. Juni in der Amberger triMAX-Halle statt - Ausrichter ist der 1. Rock-'n'-Roll und Boogie-Woogie Club Amberg. Die Verantwortlichen des Vereins freuen sich, dass schon einmal ein Paar das Ticket gelöst hat und vor heimischem Publikum um den Titel des deutschen Meisters tanzen wird.

Das C-Paar Antonia Schmid (18, Amberg) und Julian Minks (17, Högling) rief beim "Großen Preis von Deutschland" am Samstag in Abts-gmünd eine starke Leistung ab. Nach der Vorrunde, die für die beiden perfekt verlief, wurde ihnen der sofortige Einzug in das Semifinale gewährt, was nur den besten vier Paaren der Vorrunde gelang. Auch das Semifinale lief für das Quick-Feet-Paar, das in seinem neuen Outfit antrat, hervorragend und so war der Einzug in das Finale des "Großen Preises" perfekt. Bei der anschließenden Abendveranstaltung präsentierten sich in den einzelnen Klassen die jeweils sieben besten Paare aus Nord- und Süddeutschland.

Durch die große Unterstützung der Team-Mitglieder und der Fans in der Halle schaffte es das Duo Antonia Schmid/Julian Minks, trotz bereits zwei getanzter Runden, nochmal alle Kraft zusammennehmen und die Tanzfläche zu rocken. Die tänzerische Magie war deutlich zu spüren, was die Wertungsrichter mit Platz zwei belohnten.Am Ende fehlte nur ein winziger Punkt zum Sieg, dennoch war die Freude groß. Schließlich qualifizierten sich die besten vier Paare direkt für die „Deutsche“ in Amberg.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.