01.04.2020 - 23:33 Uhr
AmbergSport

Riesenjubel in Amberg: Aufstieg des ERSC in die Bayernliga perfekt

Es sind auch für den ERSC Amberg schwere Zeiten. Am Mittwoch gab es einen kleinen Lichtblick.

Die Amberger Eishockeycracks dürfen doch noch jubeln.
von Autor PAProfil

Gewusst hat man es nicht, gehofft haben es aber alle im Umfeld der Wild Lions nach dem vorzeitigen Ende der Play-offs. Am Mittwoch kam die Bestätigung des Verbandes: Der ERSC Amberg erhält vom BEV das Startrecht für die Eishockey-Bayernliga in der Saison 2020/2021. Bereits nach der Absage des entscheidenden Aufstiegsspieles der Löwen in Buchloe hatte der Verband angekündigt, keiner der vier Play-off-Teilnehmer solle Nachteile erleiden. "Ich bin sehr glücklich über diese Entscheidung. Die Mannschaft, der Coach und natürlich unsere Super-Fans haben es mehr als verdient", freut sich Chris Spanger. "Jetzt wissen wir, wohin die Reise geht und können mit den Planungen richtig beginnen." Nachdenkliches kommt von ERSC-Vorstand Mustafa Sugle: "Ich war mit dem Verband in Kontakt und habe es grob geahnt, in welche Richtung es gehen könnte. Durch die augenblickliche Situation ist die Freude aber gebremst." Es gebe sehr viele Fragen, die momentan wohl niemand beantworten könne: "Wie wird es wirtschaftlich, was ist mit den Kontingentspielern aus Tschechien, wenn die Grenzen dicht sind und wird es eine Saison unter den Regularien wie zuletzt?" Der ERSC muss noch als Zulassungskriterium das Fünf-Stufenprogramm des BEV erfüllen, was die eigenständige Stellung des Nachwuchses U9, U11 und U13 beinhaltet: "Überhaupt kein Problem", sagt Nachwuchsleiter Andreas Wendel.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.