15.09.2019 - 19:43 Uhr
AmbergSport

SV Hahnbach stürmt an die Spitze

Ein Punkt ist zu wenig für die SpVgg SV Weiden II: Die Landesliga-Reserve musste sich gegen den FC Wernberg mit einem 1:1-Unentschieden begnügen und verliert damit Platz eins in der Fußball-Bezirksliga Nord.

Fabian Brewitzer (gelbes Trikot) brachte den SV Hahnbach mit seinen beiden Treffern vor der Pause mit 2:0 in Führung.
von Christian Frühwirth Kontakt Profil

Neuer Spitzenreiter der Bezirksliga Nord ist der SV Hahnbach. Schlusslicht bleibt der FV Vilseck, der am Freitagabend bei der DJK Ensdorf mit 3:4 verlor.

SV Hahnbach - SV Kulmain 3:0 (2:0)

(nrö) Der SV Hahnbach ließ in der gesamten Begegnung nicht viel zu, die Gäste konnten nur teilweise dagegen halten, so dass der Sieg noch viel höher hätte ausfallen können. Der Gastgeber begann überlegen, spielte kluge Bälle in die Spitze, wurde aber immer wieder vom Unparteiischen und seinem Team wegen Abseits zurückgepfiffen. In der 16. Minute das längst fällige 1:0. Fabian Brewitzer schob den Ball eiskalt zur Führung in die Maschen. Kurze Zeit später die einzige Gelegenheit im ersten Durchgang für den SVK, der Ball ging jedoch knapp am Pfosten vorbei. Die Partie war nun etwas ausgeglichener, Kulmain kam besser ins Spiel. Aber genau in dieser Phase fiel das 2:0. Wieder war es Brewitzer, der den Ball über den zu weit vor dem Tor stehenden Schlussmann Andreas Haberkorn ins Netz köpfte (38.).

Nach dem Seitenwechsel gab der SVH sofort wieder Gas. In der 48. Minute gab es einen Eckball. Simon Ströhl schlug den Ball genau auf den Kopf von Patrick Geilersdörfer, der ein herrliches Tor zum 3:0 erzielte. Die Partie war nun entschieden. Hahnbach hatte in dieser Phase zahlreiche schön heraus gespielte Möglichkeiten, scheiterte aber immer wieder am besten Kulmainer, Torhüter Andreas Haberkorn. Der Gast tauchte nur sporadisch im Hahnbacher Strafraum auf, war aber im Abschluss nicht konsequent genug und hatte viel Glück, dass er nicht noch mehr Gegentreffer kassierte.

SV Hahnbach: Dietrich, Geilersdörfer (77. Dotzler), Luis Rösch, Seifert, Hüttner (68. Neiswirth), Michael Rösch, Plach, Hefner, Ströhl (61. Träger), Brewitzer, Hirschmann

SV Kulmain: Haberkorn, Weber, Zeltner, Greger, Kuhbandner (61. Schmid), Dumler (46. Hautmann), Pusiak, Weber (76. Dominik Kastner), Maximilian Kastner, Materne, Bodner

Tore: 1:0/2:0 (16./38.) Fabian Brewitzer, 3:0 (48.) Patrick Geilersdörfer - SR: Martin Schanderl (Regensburg) - Zuschauer: 100

SpVgg Schirmitz - SV Raigering 1:3 (0:2)

Bereits nach fünf Minuten gingen die flinken Gäste in Führung, als Florian Haller nach einem Kopfball völlig frei stand und ungehindert zum 0:1 einschoss. Die Platzherren hatten auch im weiteren Verlauf mit den schnell und überfallartig vorgetragenen Angriffen des SV Raigering ihre Mühe. So konnte einer dieser Vorstöße in der 17. Minute im Schirmitzer Strafraum nur regelwidrig gestoppt werden. Manuel Jank erhöhte mit sicher verwandeltem Strafstoß auf 2:0 für die Gäste. Bei einem Blitzangriff der Raigeringer unmittelbar vor der Pause griff SpVgg-Abwehrspieler Benedikt Sehr zur Notbremse und sah die Rote Karte.

Mit zehn Mann legte sich die Dütsch-Truppe nochmals mächtig ins Zeug und spielte sogar besser und aggressiver als zuvor. In der 80. Minute traf Benedikt Kormann zum Anschlusstreffer. Als der Gastgeber alles nach vorne warf, schloss Moritz Ram einen Alleingang mit dem entscheidenden dritten Treffer ab.

SpVgg Schirmitz: Ramm, S. Gmeiner (65. E. Hammer), Dütsch, Rothballer, Horn, Sehr, Fröhlich (55. M. Gmeiner), Kormann, Wells, Kargus (46. Wagner), Herrmann

SV Raigering: Schoberth, Buegger, Prechtl, Jank, Stauber, Haller, Wrosch, Hiltl, Seidel (65. Dowridge), Herbrich (60. Weidner), Ram

Tore: 0:1 (5.) Florian Haller, 0:2 (17./Foulelfmeter) Manuel Jank, 1:2 (80.) Benedikt Kormann, 1:3 (90.+2) Moritz Ram - SR: Florian Islinger (Lappersdorf) - Zuschauer:120 - Rot: (45.+2) Benedikt Sehr (SpVgg), Notbremse - Gelb-Rot: (87.) Christian Dowridge (SV), wiederholtes Foulspiel

SC Luhe-Wildenau - TuS Kastl 5:2 (3:0)

Im ersten Durchgang hatte eigentlich nur der Aufsteiger Aktionen in der Offensive und belohnte sich gleich mit der ersten Aktion: Nach Flanke von Benjamin Urban traf Ludwig Tannhäuser zum 1:0. In der 21. Minute köpfte Nico Argauer zum 2:0 ein, eine knappe Viertelstunde später schnürte er dann den Doppelpack. Nach einer Ecke und einem Kopfball wehrte TuS-Schlussmann Ibler den Ball ab, doch der Linienrichter hatte erkannt, dass diese Rettungsaktion hinter der Linie erfolgt war, so dass Argauer seinen zweiten Treffer bejubeln durfte. In der 62. Minute sorgte Bleisteiner für neue Hoffnung bei den Gästen: Nach einem unnötigen Ballverlust der Gastgeber in der Vorwärtsbewegung fuhren die Kastler einen mustergültigen Konter, an dessen Ende Bleisteiner mit einem platzierten Schuss auch SC-Torhüter Frischholz keine Chance ließ. In der folgenden Viertelstunde blieb die Elf von Andreas Wendl bei ihren beherzten Offensivaktionen meist in der SC-Defensive hängen. Den Stecker der Kastler Offensivbemühungen zog aber dann Stadler mit einem Kopfballtor (76.). Benjamin Urban machte mit seinem Treffer zum 5:1 endgültig den Deckel drauf, ehe Kastl noch der zweite Treffer gelang.

SC Luhe-Wildenau: R. Frischholz, Rudolf, B. Urban, Gleißner, S. Urban, Argauer, Tannhäuser, S. Frischholz (69. Melchner), Broz, Bartosch (64. Stadler), Bertelshofer (73. Lehnert)

TuS Kastl: Ibler (46. Harsch), Bleisteiner, Lother, Geitner, Mack, Kölbl, Baumer, Weigert (76. Schmid), Wendl, Kerschensteiner, Aures

Tore: 1:0 (1.) Ludwig Tannhäuser, 2:0/3:0 (21./35.) Nico Argauer, 3:1 (62.) Johannes Bleisteiner, 4:1 (76.) Florian Stadler, 5:1 (78.) Benjamin Urban, 5:2 (83.) Timo Kerschensteiner - SR: Oliver Barnert (SC Kreuz Bayreuth) - Zuschauer: 150

Info:

Bezirksliga Nord

SV Etzenricht – 1. FC Schwarzenfeld 2:2 (1:0)

Tore: 1:0/2:0 (4./53.) Martin Pasieka, 2:1 (85.) Philipp Fischer, 2:2 (90.) Marco Zirngibl – SR: Habib Fekih (Oberndorf) – Zuschauer: 150

SpVgg SV Weiden II – FC Wernberg 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 (6.) Tobias Bernkopf, 1:1 (36.) Alexander Grill– SR: Julian Roidl (Ensdorf) – Zuschauer: 111 – Gelb-Rot: (62.) Jonas Heimerl (Weiden)

SV Schwarzhofen – TSV Stulln 7:4 (3:1)

Tore: 0:1 (3.) Dominik Linsmeier, 1:1 (22.) Andreas Schächerer, 2:1 (37.) Martin Weiß, 3:1 (38.) Bastian Graf, 3:2 (48.) Wolfgang Hesl, 3:3 (49.) Dominik Linsmeier, 4:3 (58.) Lukas Weiss, 5:3 (73.) Christoph Danner, 6:3 (79.) Lukas Weiss, 6:4 (80.) Tobias Lippert, 7:4 (90.+5) Maximilian Lennert – SR: Anna-Lena Mayer (Thanhausen) – Zuschauer: 210

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.