04.10.2020 - 22:08 Uhr
AmbergSport

Der Tag der offenen Tore in der Kreisliga Süd

Gleich zwei Schützenfeste gab es am ersten kompletten Spieltag in der Kreisliga Süd nach der Corona-Pause. Den werden der SSV Paulsdorf und die DJK Utzenhofen in angenehmer Erinnerung behalten. Spitzenreiter 1. FC Schlicht dagegen nicht.

Der herausstürzende Auerbacher Torhüter Sebastian Kausler (rechts) ist vor dem nach vorne aufgerückten Rosenberger Neuzugang Timo Nürnberger (links) am Ball.
von Christian Frühwirth Kontakt Profil

Eine 0:8-Packung kassierte Schlusslicht SV Sorghof in Paulsdorf, ebenfalls eine 0:8-Niederlage gab es am 20. Spieltag der Fußball-Kreisliga Süd für die SG Ursulapoppenricht gegen Utzenhofen. Auf dem Weg zum Titel leistete sich der 1. FC Schlicht einen Ausrutscher am Bergsteig: Die 1:3-Niederlage war die zweite des Spitzenreiters in dieser Saison. Die erste gab es vor über einem Jahr, am 4. August 2019 gegen den SV Freudenberg.

Inter Bergsteig - 1. FC Schlicht 3:1 (1:0)

Tore: 1:0 (3., Eigentor) Maximilian Kleinod, 2:0 (58., Elfmeter) Waldemar Waschkau, 2:1 (71., Elfmeter) Michael Muck, 3:1 (90. +3) Nicolei Dürbeck – SR: Ralf Waworka (Kleinwinklarn) – Zuschauer: 120

(ibs) Schon früh geriet der Fast-schon-Meister durch ein Eigentor nach einer scharfen Hereingabe von Fabian Geitner in Rückstand. Mit einer Glanzparade verhinderte Inter-Torhüter Daniel Steinbach den Ausgleich, als er einen 10-Meter-Schuss von Stubenvoll über die Latte lenkte (22.). Nach jeweils einem verwandelten Foulelfmeter auf jeder Seite hatten die Schlichter zwar mehr Spielanteile, die von Coach Kipry taktisch optimal eingestellten Bergsteiger durch einige Konter jedoch die besseren Tormöglichkeiten. Eine davon nutzte Nicolai Dürbeck in der Schlussminute.

SV Schmidmühlen - SV Freudenberg 2:2 (2:1)

Tore: 1:0 (26.) Alexander Göth, 2:0 (30.) Youssef El Mankouchi, 2:1 (35.) Lukas Hirsch, 2:2 (90.) Johannes Köbler – SR: Robert Kammel – Zuschauer: 80 – Gelb-Rot: (90.+2) Alexander Göth (SVS) – Besonderes Vorkommnis: (83.) Heller (SVS) hält Foulelfmeter von Ferdinand Peter

(fop) Nach überzeugender erster Hälfte gab der SV Schmidmühlen das Heft aus der Hand und hatte noch Glück, dass er zumindest einen Punkt einfuhr. Nach einem Doppelpack führten die Gastgeber mit 2:0, ehe wie aus dem Nichts der Anschlusstreffer fiel. Unmittelbar nach Wiederanpfiff vergab Alexander Graf die Riesenmöglichkeit zum 3:1. In der 83. Minute vergab Freudenberg durch einen verschossenen Elfmeter die Chance zum Ausgleich. Der fiel in der 90. Minute dann doch noch.

TuS Rosenberg - SV 08 Auerbach 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 (50.) Tobias Erl, 0:2 (62.) Tim Schmiedl – SR: Felix Paul – Zuschauer: 100

(sht) Das Prunkstück der Auerbacher war wieder einmal die Defensive, Rosenberg hatte keine nennenswerte Torchance. Nach einigen vergebenen Möglichkeiten in der ersten Hälfte, erzielte Erl fünf Minuten nach dem Seitenwechsel die Auerbacher Führung, als er nach einem Querpass von Grüner den Ball aus fünf Metern über die Linie grätschte. In der 62. Minute war der Rosenberger Torhüter bei einem 25-Meter-Schuss von Schmiedl erneut machtlos.

ASV Haselmühl - TSV Königstein 1:1 (1:0)

Tore: 1:0 (44., Foulelfmeter) Matthias Schmidt, 1:1 (67.) Benedikt Ertl – SR: Markus Schwendner (Ensdorf) – Zuschauer: 160

(pme) Der hochverdiente Führungstreffer fiel nach einem Foulelfmeter kurz vor dem Pausenpfiff. Nach dem Seitenwechsel spielte der Tabellenzweite aus Königstein etwas offensiver, ohne jedoch sich zwingende Torchancen zu erarbeiten. Der glückliche Ausgleich wurde nach einer etwas umstrittenen Schiedsrichterentscheidung und langen Diskussionen mittels Freistoß erzielt, die ASV-Abwehr ließ sich hier überrumpeln. In den verbleibenden 20 Minuten bestimmte Haselmühl das Geschehen und hatte einige gute Tormöglichkeiten.

SSV Paulsdorf - SV Sorghof 8:0 (4:0)

Tore: 1:0 (21.) Michael Großer, 2:0 (23.) Sebastian Fruth, 3:0 (31.) Peter Schmidl, 4:0 (44.) Tobias Scherm, 5:0 (57., Foulelfmeter) Peter Schmidl, 6:0 (63.) Tobias Scherm, 7:0 (73.) Christian Schreier, 8:0 (84.) Tobias Scherm –SR: Andreas Basler (Hirschau) –Zuschauer: 75

(ac) Bevor Paulsdorf mit seinem Schützenfest gegen den Tabellenletzten begann, musste Torhüter Andreas Appel zwei Mal beherzt eingreifen, um einen Rückstand zu verhindern (19./20.). Doch fast im Gegenzug überlief Christian Schreier die gegnerische Abwehr, und Großer brauchte nur noch einzuschieben. Nun spielten die Gastgeber ihre Überlegenheit mit drei weiteren Treffern durch Fruth, Schmidl und Scherm zu einem beruhigenden Pausenvorsprung aus. Kapitän Schmidl besorgte nach Foul an Scherm per Strafstoß das 5:0. Zweimal Scherm und Christian Schreier sorgten für den höchsten Sieg gegen bedauernswerte Gäste.

1. FC Rieden - 1. FC Neukirchen 4:1 (1:1)

Tore: 1:0 (12.) Pascal Hirteis, 1:1 (34.) Maximilian Witzel, 2:1 (50.) Sven Florek, 3:1 (57.) Michael Fleischmann, 4:1 (91.) Florian Holfelder – SR: Maximilian Großmann – Zuschauer: 150

(tmh) Der Heimelf gelang der langersehnte erste Sieg nach dem Corona-Lockdown. Hirteis versenkte den Ball aus 20 Metern zur Riedener Führung im Tor. Der Ausgleich war eine Kopie des ersten Tores. In der zweiten Hälfte erhöhte Rieden die Schlagzahl. Florek brachte den FCR auf die Siegerstraße, als er von der Strafraumgrenze ins Toreck schoss. Fleischmann erhöhte nach einem abgefälschten Schuss. In der Nachspielzeit war Gästetorwart Fillinger aufgerückt, Holfelder eroberte sich den Ball und schob ins leere Tor ein.

SG U.-Poppenricht - DJK Utzenhofen 0:8 (0:4)

Tore: 0:1 (6.) Christian Lang, 0:2 (14.) Michael Geitner, 0:3/0:4 (28./35.) Daniel Geitner, 0:5 (63.) Christian Lang, 0:6 (70.) Michael Geitner, 0:7 (79.) Nico Geitner, 0:8 (83.) Daniel Geitner – SR: Andreas Kink jun. –Zuschauer: 70 – Gelb-Rot: (50.) Remi Szewczyk, (86.) Philipp Hummel

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.