09.08.2019 - 21:47 Uhr
AmbergSport

TC Schanzl: Großer Schritt Richtung Klassenerhalt

Überraschend hat der TC Amberg am Schanzl am Freitag sein Heimspiel in der 2. Tennis-Bundesliga gegen den Tabellendritten TV Reutlingen gewonnen und wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg geholt. Die Entscheidung fällt am Sonntag.

Marco Mirnegg besiegte an Position sechs den Reutlinger Nico Hornitschek im Match-Tiebreak.
von Externer BeitragProfil

Bereits nach den Einzeln lag Amberg uneinholbar mit 5:1 in Führung. Im Spitzeneinzel überzeuge Peter Heller mit gewohnter Konstanz gegen den Spanier Inigo Cervantes mit 6:4/6:1. Ambergs Nummer eins spielte sehr solides Sandplatztennis und setzte sich unerwartet klar gegen die ehemalige Nummer 56 der Weltrangliste durch.

An Position zwei standen sich für Amberg Pascal Brunner und für Reutlingen der Spanier Gerard Grannollers-Pujol gegenüber. Nachdem jeder Spieler jeweils einen Satz mit 6:4 gewonnen hatte, wurde die Partie im Match-Tiebreak entschieden. In diesem bewies Brunner Nervenstärke und gewann mit 10:7.

Ebenfalls im Match-Tiebreak wurde die Partie an Position drei entschieden. In einem umkämpften Duell setzte sich schließlich der Amberger Gabriel Schmid gegen den Spanier Jordi Samper-Montana mit 6:4/4:6 und 10:5 durch. An Position vier trat wie gewohnt Nicolas Reissig für Amberg an. Dieser punktete nach souveränem Spiel deutlich mit 6:4 und 6:2 gegen Stephan Hoiss. Deutlich schwieriger tat sich Albert Wagner. Die Nummer fünf des TC Schanzl musste sich dem Reutlinger Jakob Sude denkbar knapp mit 6:7 (5) und 3:6 geschlagen geben. Erfolgreich für Amberg und wiederum sehr knapp verlief das sechste Einzel am letzten Heimspieltag der Saison. Es standen sich für Amberg Marco Mirnegg und für Reutlingen der Nachwuchsspieler Nico Hornitschek gegenüber. Mirnegg konnte nach gewonnenem ersten Satz und deutlicher Führung im zweiten diesen nicht für sich entscheiden. Im Match-Tiebreak setzte sich der Amberger schließlich durch und gewann mit 6:1/4:6 und 12:10.

In den Doppeln gaben die Amberger zwei Partien wegen Verletzung beziehungsweise gesundheitlicher Gründe noch im ersten Satz auf. Gerade im Hinblick auf den letzten Spieltag am Sonntag wollte keiner der Beteiligten einen Einsatz beim TC Wolfsberg Pforzheim riskieren und so wurde letztlich nur das erste Doppel zu Ende gespielt. Hier standen sich für Amberg Peter Heller und Nicolas Reissig und für Reutlingen Gerard Granollers-Pujol und Jordi Samper-Montana gegenüber. Das Schanzl-Duo musste sich letztlich mit 4:6 und 5:7 den stark spielenden Spaniern geschlagen geben.

Der Endstand von 5:4 und somit der zweite Saisonsieg für Amberg gegen die Favoriten aus Reutlingen, war eine Riesenüberraschung und ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt. Ob es einen oder zwei Absteiger aus der 2. Bundesliga Süd geben wird, hängt davon ab, welche Vereine aus dem Oberhaus absteigen. Bereits vor dem letzten Spieltag am Sonntag, 11. August (11 Uhr), ist der Wiesbadener THC in der 2. Liga sicher Tabellenletzter und Absteiger. Auf dem vorletzten Platz können nur noch der TC Wolfsberg Pforzheim, TC Amberg - beide treffen im direkten Duell aufeinander - oder der TC Oberweier (alle 4:10 Punkte) landen.

Info:

TC Amberg am Schanzl - TV Reutlingen 5:4

Peter Heller - Inigo Cervantes 6:4/6:1

Pascal Brunner - Gerard Granollers-Pujol 6:4/4:6/10:7

Gabriel Schmidt - Jordi Samper-Montana 6:4/4:6/10:7

Nicolas Reissig - Stephan Hoiss 6:4/6:2

Albert Wagner - Jakob Sude 6:7/3:6

Marco Mirnegg - Nico Hornitschek 6:1/4:6/12:10

Heller/Reissig - Granollers-Pujol/Samper-Montana 4:6/5:7

Brunner/Alexander Mozgovoy - Sude/Cervantes 0:4 Aufgabe Amberg

Wagner/Schmidt - Hornitschek/Hoiss 3:4 Aufgabe Amberg

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.