14.07.2019 - 20:37 Uhr
AmbergSport

TC Schanzl: Kalte Dusche nach Dauerregen

Der Auftakt in der 2. Tennis-Bundesliga geht für den TC Amberg am Schanzl gründlich daneben - fast wie erwartet. Der TSV 1860 Rosenheim erweist sich als zu stark. Viel Nass von oben sorgt kurz nach Beginn für eine längere Pause.

Peter Heller und Pascal Brunner (rechts) waren sowohl im Einzel als auch im Doppel chancenlos.
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Nach den Einzeln lag der TC Schanzl bereits mit 0:6 zurück, damit stand der Sieger schon fest. Den einzigen Punkt für die Amberger bei der 1:8-Niederlage erkämpften sich im Dreier-Doppel Nicolas Reissig und Marco Mirnegg gegen Bellotti und Statzberger. Nach zwei spektakulären Sätzen (7:5, 4:6) wurde das Match, wie auch schon Mirneggs Einzel im Match-Tiebreak entschieden. Die Amberger gewannen mit 10:4.

An Nummer 1 musste sich Peter Heller gegen den Argentinier Federico Coria, der derzeitigen Nummer 179 der Weltrangliste, behaupten. Nach einer spannenden Anfangsphase fand Coria immer besser in den Schlag und zwang dem Chamer Talent langsam aber sicher sein Spiel auf. Trotz vehementer Gegenwehr verlor Heller mit 2:6 und 0:6.

In der zweiten Begegnung musste der an Nummer 2 gesetzte Österreicher Pascal Brunner gegen Matteo Viola aus Rosenheim ran. Nach einem hart umkämpften ersten Satz, den Brunner knapp mit 4:7 im Tiebreak verlor, drehte der für Rosenheim spielende Italiener im zweiten Durchgang voll auf und entschied das Match mit 6:7, 6:2 für sich. Gabriel Schmidt traf an Nummer 3 auf den Spanier Mario Viella Martínez. Nachdem er eine fantastische Saison 2018 für die Amberger spielte, hatte er am Sonntag Probleme seinen Rhythmus zu finden. Zudem spielte der Spanier eine mehr als überzeugende Partie (1:6/3:6). Auch Schmidts Landsmann Nicolas Reissig verlor gegen den Italiener Ricardo Bellotti in einem ansehnlichen Match mit vielen intensiven Schlagabtauschen (3:6/2:6). An Nummer 5 der einzige Amberger: Albert Wagner startete im zweiten Satz gegen Thomas Statzberger aus Österreich eine Aufholjagd, jedoch vergeblich (1:6/4:6). Im letzten Einzel standen sich Schanzl-Neuzugang Marco Mirnegg und Lukas Jastraunig gegenüber. Mirnegg führte überzeugend mit 5:1, ehe das Spiel aufgrund von Regen unterbrochen werden musste. Obwohl Mirnegg den ersten Satz noch für sich entscheiden konnte, dauerte es nach der Pause lange, bis er seinen Rhythmus wiederfinden konnte. Der zweite Satz ging mit 6:2 an Jastraunig. Nach langen und vielen knappen Ballwechseln im Match-Tiebreak hatte der Mann aus Rosenheim die Nase vorne und gewann mit 10:8.

TC Schanzl - TSV 1860 Rosenheim 1:8:

Einzel

Peter Heller - Federico Coria 2:6/0:6

Pascal Brunner - Matteo Viola 6:7/2:6

Gabriel Schmidt - Mario Viliella 1:6/3:6

Nicolas Reissig - Ricardo Bellotti 3:6/2:6

Albert Wagner - Thomas Statzberger 1:6/4:6

Marco Mirnegg - L. Jastraunig 6:1/2:6/8:10

Doppel

Heller/Brunner - Coria/Viliella 3:6/3:6

Schmidt/Wagner - Viola/Jastraunig 4:6/4:6

Reissig/Mirnegg - Belotti/Statzberger 7:5/4:6/10:4

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.