14.10.2019 - 16:13 Uhr
AmbergSport

Thomas Kotzbauer macht's im Alleingang

Der FC Großalbershof bleibt in der Kreisklasse Süd seiner Linie treu und in oder nahe der Gefahrenzone. Einem Sieg folgt in der Regel eine Niederlage, so auch diesmal ein 1:2 beim FC Edelsfeld. Ganz anders der Tabellenführer.

Die Vilsecker Innenverteidiger Matthias Kredler (links vorne) und Sebastian Rohm (links hinten) setzten den Gärbershofer Spielertrainer Sven Seitz (rechts) unter Druck.
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Der TuS Schnaittenbach fertigte die Hahnbacher Reserve mit 4:1 ab und bleibt mit sechs Punkten Vorsprung vor dem SV Köfering an der Spitze. Thomas Kotzbauer von der DJK Ursensollen erledigte mit seinen drei Treffern den TSV Theuern im Alleingang und steht mit 16 Treffern nun als Erster in der Torjägerliste der Kreisklasse Süd.

SVL Traßlberg - Germania Amberg 1:2 (1:1)

Tore: 1:0 (3.) Tobias Reimelt, 1:1 (21.) Thomas Behrend, 1:2 (73.) FlorianDanzer - SR: Sergej Aleschko (SV Kauerhof) - Zuschauer: 95

(degr) Ex-SVL-Trainer Caliskan legte unglücklich auf Tobias Reimelt ab, und dieser brachte den SVL mit einem satten Schuss aus gut 20 Meter in Führung. Beim 1:1-Ausgleich für die Gäste war wieder ein ehemaliger Traßlberger Trainer beteiligt: Thomas Behrend vollstreckte ebenfalls mit einem Weitschuss. Einem Foul an der Strafraumkante der Heimelf folgte der Pfiff von Schiri Aleschko, der acht gelbe Karten verteilte. Germania-Torjäger Florian Danzer verwandelte eine Viertelstunde vor Schluss den Elfmeter unhaltbar. Unmittelbar danach entschäfte SCG-Keeper Schneider einen Haustein-Schuss, er lenkte den Ball gerade noch über die Latte.

TuS Schnaittenbach - SV Hahnbach II 4:1 (1:0)

Tore: 1:0 (13., Foulelfmeter) Fabian Hirmer, 2:0/3:0 (63./81.) Ralph Egeter, 3:1 (83.) Johannes Dotzler, 4:1 (89.) Michael Voit - SR: Wilhelm Hirsch (SV Floß) - Zuschauer: 81

Schnaittenbach bleibt weiter ohne Punktverlust. Die Gastgeber machten es aber unnötig spannend, da sie Torchancen im Minutentakt liegen ließen. Ein klarer Foulelfmeter an Ralph Egeter, den Fabian Hirmer verwandelte, brachte den Tabellenführer zwar frühzeitig in Front. Dann bestaunten zwar die Zuschauer guten Einbahnstraßen-Fußball des TuS, doch weitere Tore wollten einfach nicht fallen. Erst nach einer Stunde brachte Ralph Egeter mit einem Doppelpack sein Team die fällige beruhigende Führung. Danach ließ Schnaittenbach noch ein unnötiges Gegentor zu, und Michael Voit stellte mit dem Schlusspfiff den alten Drei-Tore-Abstand wieder her.

SV Köfering - SV Raigering II 4:1 (2:0)

Tore: 1.0 (3.) Michael Belmer, 2:0 (30.) Stefan Jobst, 3:0 (50.) Marcel Allstadt, 3:1 (75., Elfmeter) Sergej Bernhardt, 4:1 (90.+3) Michael Belmer - SR: Sergiy Kuzmenko (JFG AS West 08) - Zuschauer: 60 - Gelb-Rot: (90.) Patrick Arbogast (SV Köfering)

(svk) Mit einem ungefährdeten 4:1-Heimerfolg gegen die Reserve aus Raigering festigte der SV Köfering den zweiten Tabellenplatz. Bereits nach drei Minuten brachte Michael Belmer nach schöner Hereingabe Köfering mit 1:0 in Führung. Daraufhin entwickelte sich eine recht einseitige Partie, in der Stefan Jobst noch vor der Pause auf 2:0 erhöhte. Gleich nach Wiederanpfiff sorgte Marcel Allstadt für die Vorentscheidung zugunsten der Hausherren, wobei noch einige gute Möglichkeiten ungenutzt blieben. So kamen die Gäste nach einem Elfmeter noch zum 3:1-Anschlusstreffer, ehe Michael Belmer in der Nachspielzeit mit seinem zweiten Tor zum 4:1 traf.

TSV Theuern - DJK Ursensollen 0:3 (0:2)

Tore: 0:1/0:2/0:3 (14./15./67.) Thomas Kotzbauer - SR: Ludwig Hausner (Nittendorf) - Zuschauer: 52 - Rot: (89.) Mario Moser (TSV Theuern), Foulspiel

(was) Die Gäste sicherten mit ihrem vierten Sieg in Folge einen Platz im vorderen Mittelfeld, während der TSV auf dem Abstiegsrelegationsrang verbleibt. Garant für den Sieg war Thomas Kotzbauer, dessen drei Treffer die Partie entschieden, der erste davon nach knapp einer Viertelstunde. Direkt im Anschluss brachte sich die Heimmannschaft vom Anstoß aus wieder selbst in Bedrängnis, und Sekunden später erhielt die DJK einen Elfmeter zugesprochen. Mitte der zweiten Halbzeit entschied Kotzbauer mit seinem dritten Tor die Partie endgültig. Der TSV konnte außer vereinzelten Entlastungsangriffen wenig entgegensetzen. Mario Moser sah kurz vor dem Abpfiff nach einem Foul an der Strafraumgrenze die Rote Karte, wodurch die Theuerner Personaldecke für mindestens zwei Wochen noch dünner werden wird.

SG Rieden II - SV Illschwang 3:3 (2:0)

Tore: 1:0 (39.) Dominik Mehringer, 2:0/3:0 (41./56.) Jonas Hofrichter, 3:1 (69., Elfmeter) Bastian Engelhardt, 3:2 (81.) Markus Hüttner, 3:3 (87.) Manuel Koller - SR: Markus Schreiner (SV Inter Amberg) - Zuschauer: 80

FSV Gärbershof - FV Vilseck II 2:0 (2:0)

Tore: 1:0 (24.) Sven Seitz, 2:0 (31.) Jason Hawliceck - SR: Josef Schierlinger (SV Kauerhof) - Zuschauer: 50

(sgm) Einen ungefährdeten Heimsieg feierte der FSV Gärbershof gegen den Tabellenletzten aus Vilseck. Dabei musste Trainer Seitz selbst den Dosenöffner machen. Sein 25-Meter-Schuss Mitte der ersten Hälfte schlug unhaltbar im linken Dreieck ein. Wenig später war die Gästeabwehr bei einem Eckball schwer unter Druck und brachte mehrfach noch ein Bein dazwischen, ehe Hawliczeck aus zehn Metern einschoss. Das war die Entscheidung, denn die Gäste waren über die komplette Spielzeit denkbar harmlos im Angriff und überwiegend auf Torsicherung aus. Aber auch die Heimelf kam im weiteren Spielverlauf nur noch sporadisch zu Möglichkeiten.

FC Edelsfeld - FC Großalbershof 2:1 (2:1)

Tore: 1:0 (2.) Patrick Hittl, 1:1 (5.) Gustavo Mora Barth, 2:1 (45.+1) Mark van den Assem - SR: Hans Rößlein (ESV Rangierbahnhof Nürnberg) - Zuschauer: 160

(pbr) Insgesamt war es eine hitzige Partie, die von vielen Fouls und wenig spielerischen Highlights geprägt war. Dabei sah es anfangs danach aus, als könnte sich das Spiel zu einem wahren Torspektakel entwickeln. Bereits in der 2. Minute gingen die Hausherren in Führung. Einen Distanzschuss von Jan Wolf konnte Gästekeeper Rösch, der kurzfristig als Torwart eingesprungen war, nur nach vorne abprallen lassen. Patrick Hiltl staubte ab. Die Spieler des FC Großalbershof zeigten sich wenig beeindruckt und glichen bereits in der 5. Spielminute aus: Einen schnell vorgetragenen Angriff vollendete Gustavo Mora Barth frei stehend vor Keeper Fischer zum 1:1. Als in der ersten Halbzeit keiner mehr mit einem Treffer rechnete, sorgte Marc van den Assem in der Nachspielzeit für die erneute Führung des FC Edelsfeld. Kurz vor Schluss hätte der FC Edelsfeld das Ergebnis sogar noch auf 3:1 hochschrauben können. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Rüdiger Reiche schaffte es Patrick Dehling aber nicht, den Ball aus wenigen Metern im Gehäuse unterzubringen.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.