29.05.2018 - 10:45 Uhr
AmmerthalSport

Drei Neue für die DJK Ammerthal

Der Fußball-Bayernligist muss fünf hochkarätige Abgänge kompensieren. Tobias Hüttner, Tobias Weigert und Florian Fruth sollen helfen, die Lücken zu schließen

Tobias Hüttner.
von Autor RBAProfil

Mit Andreas Wendl, Thomas Schneider, Max Zischler, Friedrich Lieder und Ismailcan Usta hat Fußball-Bayernligist DJK Ammerthal aktuell fünf potenzielle Abgänge zu kompensieren. Sportdirektor Tobias Rösl und der neue Trainer Dominik Hausner arbeiten an einem schlagkräftigen Kader, um für die am 13. Juli beginnende Saison gerüstet zu sein. Keine leichte Aufgabe, um die Qualität dieser Abgänge ausgleichen zu können, dennoch zeigen sich Verantwortlichen hier sehr optimistisch.
Vollzug meldete Rösl jetzt mit drei Neuzugängen, die am 10. Juni zum Trainingsstart einsteigen und den Kader wieder mit auffüllen sollen. Vom Bezirksligameister SV Hahnbach wechselt Tobias Hüttner nach Ammerthal. Der 25-jährige Offensivmann bestritt in der abgelaufenen Saison 24 Spiele und erzielte dabei 18 Tore. Hüttner ist im Offensivbereich flexibel einsetzbar, will jetzt in seiner noch jungen Karriere den nächsten Schritt wagen und versuchen, den Ansprüchen in der Bayernliga gerecht zu werden.
Mit Tobias Weigert schließt sich vom Bezirksligisten TuS Kastl ein weiterer talentierter Spieler aus der Region der DJK Ammerthal an. Der 19-jährige Mittelfeldspieler durchlief in seiner Jugendzeit das NLZ Neumarkt und will sich nach eigenem Bekunden weiterentwickeln, nimmt die Herausforderung zwei Etagen weiter oben an.
Der dritte im Bunde ist Florian Fruth vom Bayernligaabsteiger FC Amberg. Der ebenfalls erst 19-jährige kehrt damit zu seinen Wurzeln zurück, nachdem er von der F- bzw. E-Jugend der DJK über die JFG Amberg-Sulzbach West 08 in der Saison 2011/12 in die U17-Mannschaft des FC Amberg wechselte. Der gebürtige Ammerthaler ist im Mittelfeld auf mehreren Positionen einsetzbar, brachte es in der abgelaufenen Saison bereits auf 31 Einsätze in der Bayernliga und schoss ein Tor.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.