13.07.2018 - 09:14 Uhr
AmmerthalSport

Mit einer guten Offensiv-Defensiv-Balance

Der neue Trainer der DJK Ammerthal freut sich nach einer intensiven Vorbereitung auf das Auftaktspiel in der Bayernliga Nord. Ganz ohne Sorgen ist er allerdings nicht.

Verlängerter Arm des Trainers und Strippenzieher im Mittelfeld ziehen: Der vom SV Seligenporten gekommene Marco Weber (Mitte am Ball) ist der neue Spielmacher der DJK Ammerthal.
von Autor RBAProfil

Am ersten Spieltag der Fußball-Bayernliga Nord erwartet die DJK Ammerthal zur Sportlerkirwa am Samstag, 14. Juli (16 Uhr), den 1. FC Sand am Main. Beide Teams treten zur neuen Saison praktisch mit einem komplett runderneuerten Spielerkader an, so dass es erst einmal wichtig wäre, einen erfolgreichen Start hinzulegen, um das Mannschaftsgefüge und das Selbstbewusstsein frühzeitig zu stärken.

Am ersten Spieltag der Fußball-Bayernliga Nord erwartet die DJK Ammerthal zur Sportlerkirwa am Samstag, 14. Juli (16 Uhr), den 1. FC Sand am Main. Beide Teams treten zur neuen Saison praktisch mit einem komplett runderneuerten Spielerkader an, so dass es erst einmal wichtig wäre, einen erfolgreichen Start hinzulegen, um das Mannschaftsgefüge und das Selbstbewusstsein frühzeitig zu stärken.
Die Gäste vom Untermain haben neun Abgänge zu verkraften, acht Neuzugänge müssen integriert werden, was für den ebenfalls neuen Trainer Dieter Schlereth (56) viel Arbeit bedeutet. In der abgelaufenen Saison musste der FC Sand nachsitzen. In der Abstiegsrelegation setzte sich die Mannschaft aus dem unterfränkischen Landkreis Haßberge schließlich gegen den 1. FC Schweinfurt 05 II (2:2/2:1) und den SV Erlenbach (1:0/5:0) durch und schaffte den Klassenerhalt in der Bayernliga.
Trotz des großen Umbruchs lief die Vorbereitung der Sander ordentlich, zumindest lassen dies die Ergebnisse vermuten, nachdem einige Landesligisten aus dem unterfränkischen Raum mehr oder weniger klar besiegt wurden. Aus der Vergangenheit weiß man in Ammerthal ganz genau, dass egal in welcher Spielzeit, die Begegnungen gegen diesen Gegner immer überaus schwer waren, was auch DJK-Trainer Dominik Haußner klar zu Ausdruck brachte: "Mit dem FC Sand erwarten wir einen unbequemen Gegner und ich glaube auch ein Spiel auf Augenhöhe." Haußner muss wie sein Trainerkollege aufgrund zahlreicher Wechsel ebenfalls eine Mannschaft formen, die den Ansprüchen in dieser Liga entspricht. Dass dies nicht in der relativ kurzen Zeit optimiert werden kann, steht außer Frage.
Die Vorbereitung bei den Ammerthalern lief nicht immer nach den Vorstellungen des Trainers, der bei einigen Testspielen auf seine komplette Offensivreihe mit Michael Jonczy, Michael Dietl, Christian Knorr und Ralf Egeter verzichten musste. So gesehen war es schwierig, an geplanten Systemen, an den Laufwegen und taktischen Varianten zu arbeiten. Höchst erfreulich war aber auch, wie sich gerade die jungen Spieler präsentierten und entscheidenden Anteil hatten, die Testspiele oder auch das Pokalspiel gegen den SV Donaustauf positiv zu gestalten. "Wir freuen uns jetzt nach einer intensiven Vorbereitung auf den ersten Spieltag. Wir dürfen am ersten Spieltag zu Hause antreten und werden alles in die Waagschale werfen, um mit drei Punkten in die Saison zu starten. Dafür wird eine hohe Laufbereitschaft und eine gute Balance zwischen Offensiv- und Defensivverhalten wichtig sein", so die Ansage von Haußner. Wer letztendlich zum Aufgebot zählt, entscheidet sich wohl erst kurzfristig. Fakt ist aber, dass Christian Knorr nach seiner Knieverletzung aus dem Pokalspiel in Donaustauf und Michael Dietl, der sich im Abschlusstraining womöglich eine schwere Knieverletzung zugezogen hat, nicht zur Verfügung stehen.DJK Ammerthal:Schumacher (1), Sommerer (23), Burger (15), Kohl (4), Zitzmann (24), Zecho (16), Gömmel (17), Weber (22), Karzmarczyk (18), Stauber (20), Höhenberger (6), Särchinger (14), Fruth (21), Stemp (3), Hüttner (13), Weigert (12), Wittmann (2), Jonczy (9)?, Egeter (19)?

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp