08.06.2018 - 12:46 Uhr
AmmerthalSport

Marco Weber und Vinzenz Stemp zur DJK Ammerthal

Der Fußball-Bayernligist vermeldet seine Neuzugänge Nummer acht und neun. Es gibt aber auch drei weitere Abgänge.

Marco Weber
von Autor RBAProfil

Das Personalkarussell beim Fußball-Bayernlisten DJK Ammerthal dreht sich weiter. Vollzug meldete Sportdirektor Tobias Rösl jetzt mit der Verpflichtung von Marco Weber vom Regionalligaabsteiger SV Seligenporten. "Wir sind glücklich, dass sich Marco für uns entschieden hat. Er ist ein absolut top ausgebildeter und flexibel einsetzbarer Mittelfeldspieler, der zudem auch charakterlich hervorragend zu uns passt."

Der 24-jährige Weber absolvierte in der abgelaufenen Saison alle 34 Saisonspiele (8 Tore) für den SVS, bei dem er drei Jahre unter Vertrag stand. Zuvor sammelte er bei der SpVgg Greuther Fürth II bereits drei Jahre Erfahrung in der Regionalliga. Bei den Franken durchlief er bis hin zur U-19-Bundesligamannschaft sämtliche Juniorenteams.

Sommerer bleibt

Der neunte Neuzugang ist Vinzenz Stemp und kommt von der U-19-Mannschaft des FC Amberg. Der aus Sulzbach-Rosenberg stammende 19-Jährige gilt als hoffnungsvolles Abwehrtalent und wagt nun den Sprung in den Bayerligakader der DJK Ammerthal. Seinen Vertrag verlängert hat indes Torwart Christopher Sommerer, der nach der Winterpause reaktiviert wurde, da Stammkeeper Marcel Schumacher wegen einer Knöchelverletzung über Monate hinweg ausfiel, bleibt trotz zahlreicher Angebote anderer Vereine. "Ich fühle mich sehr wohl bei der DJK und möchte mich hier weiterhin in den Dienst der Mannschaft stellen", sagt Sommerer. Der 27-jährige, 1,90 Meter große Torwart zählte in der Saison 2011/12 zum Profikader des FC Ingolstadt, bevor ihn eine schwere Knöchelverletzung zurückwarf.

Haas zum FC Amberg

Nach den bereits festgestandenen fünf Abgängen (Schneider, Lieder, Zischler, Usta, Wendl) löste Rösl nun drei weitere Verträge auf. Der Schwabacher Tom Abadjiew, der in den letzten beiden Spielzeiten 64 Spiele (18 Tore) für die DJK absolvierte, kann aus studienbedingten Gründen den Aufwand, nach Ammerthal zu fahren, nicht mehr bewerkstelligen und wechselt zum Ligakonkurrenten SpVgg Ansbach. Ebenfalls verabschiedete sich Dominik Mandula. Der 24-jährige Tscheche kam im Winter 2015 von Viktoria Pilsen, bestritt in den letzten vier Jahren 98 Spiele (13 Tore) und geht nun nach Karlsbad. Der dritte im Bunde ist Torwart Dominik Haas, er wechselt nach drei Jahren bei der DJK (12 Bayernligaeinsätze) zum FC Amberg zurück.

Info:

Trainingsauftakt am Sonntag

Zum Trainingsauftakt der DJK Ammerthal am Sonntag den 10.Juni um 10.30 Uhr kann Neutrainer Dominik Hausner und Sportdirektor Tobias Rösl neun Neuzugänge begrüßen, zugleich sind aber auch acht Abgänge zu verkraften. Es steht also ein gewaltiger Umbruch bevor, sodass es sicherlich für den neuen Mann an der Seitenlinie nicht ganz einfach werden wird auf Anhieb wieder eine schlagkräftige Mannschaft zu formen die den Ansprüchen in der Bayernliga genügt. Bis zum Saisonstart am 14.Juli steht dem Trainer somit sehr viel Arbeit bevor um die zahlreichen Neuen ins Team zu integrieren. Die erste Kostprobe des neu formierten Kaders gibt es bereits am 16. Juni (16Uhr). Hier erwartet die DJK auf heimischen Gelände die Regionalligamannschaft des Neubundesligisten FC Nürnberg zum einem ersten Testspiel. Weitere Vorbereitungsspiele gibt es im Rahmen des Küblböck - Cup beim ASV Burglengenfeld (23./24.Juni) und am 27.Juni beim Bezirksligisten TuS Kastl (19 Uhr). Des weiteren bestreitet die DJK das Jubiläumsspiel anlässlich des 90jährigen Bestehens der TSG Weiherhammer, dem Heimatverein des Ammerthaler Offensivmann Ralf Egeter. Zuvor absolviert die Mannschaft ein zweitägiges Trainingslager in Bad Gögging. In der ersten Runde des Totopokals trifft die DJK auf den Landesligisten SV Donaustauf. Die Spielberechtigungen liegen bei allen Neuzugängen bereits vor, sodass Trainer Dominik Hausner der komplette Kader (aktuell 18 Feldspieler plus 2 Torhüter) gleich beim ersten Test gegen die U23 Mannshaft des FC Nürnberg zu Verfügung steht.

Vinzenz Stemp

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.