06.03.2020 - 17:02 Uhr
AmmerthalSport

Der SC Ettmannsdorf ist "eine Standortbestimmung"

Fußball-Bayernligist DJK Ammerthal trifft in Burglengenfeld auf den Dritten der Landesliga Mitte, es ist das letzte Vorbereitungsspiel vor dem Punktspielauftakt – umd etliche Spieler werden fehlen.

Symbolbild
von Autor RBAProfil

SC Ettmannsdorf, derzeit Drittplatzierter in der Landesliga Mitte, heißt der letzte Testspielpartner des Bayernligisten DJK Ammerthal, bevor am 14. März (15.30 Uhr) beim TSV Abtswind wieder in die Punkterunde eingestiegen wird.

Gespielt wird gegen Ettmannsdorf am Samstag, 7. März (11 Uhr), auf dem Kunstrasenplatz des ASV Burglengenfeld. Trotz eines Rückstandes von sieben Punkten auf Platz zwei wird SCE-Trainer Mario Albert nichts unversucht lassen, um die beiden führenden Mannschaften, ASV Neumarkt und die SpVgg SV Weiden, hinsichtlich der Aufstiegsränge am Ende eventuell doch noch abzufangen.

Darauf vorbereitet hat sich der Landesligisten eigens in einem Trainingslager in der Türkei, so dass seine Mannschaft nach eigenen Angaben sehr gut vorbereitet ist. Von optimaler Vorbereitung kann DJK-Trainer Dominik Haußner wahrlich nicht sprechen, nachdem aufgrund der Wetterkapriolen immer wieder kurzfristig improvisiert werden musste, was die Trainingseinheiten betrifft.

Das nächste gravierende Manko war die dünne Spielerdecke bei den Testspielen, in denen aus verschiedenen Gründen oftmals nur ein oder zwei Ersatzspieler zur Verfügung standen. Daran wird sich auch im letzten Testspiel nichts ändern, so dass Haußner gezwungen ist, einfach das Beste daraus zu machen.

"Für uns ist der SC Ettmannsdorf schon eine echte Standortbestimmung, nachdem wir personell derzeit wieder mal arg angeschlagen sind. Dennoch werden wir gegen Ettmannsdorf eine gute Mannschaft auf den Platz bringen," so Trainer Dominik Haußner. Verzichten muss der Trainer neben den langzeitverletzten Akteuren (Weigert, Fruth, Stephan) zudem auf die Stammkräfte Ferdinand Buchner (Zerrung), Christian Kohl (Rücken) und Kapitän Bernhard Neumayer (beruflich).

Erstmals wieder im Kader ist Vinzenz Stemp nach überstandener Knöchelverletzung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.