08.11.2019 - 19:46 Uhr
BärnauSport

Elf Fragen an Daniel Tretter (TSV Bärnau)

Mit seinen 18 Jahren ist Daniel Tretter schon stellvertretender Kapitän der ersten Mannschaft. Spielleiter Marco König gefällt vor allem seine intelligente Spielweise, mit der er immer wichtige Nadelstiche setzt.

Daniel Tretter vom TSV Bärnau.
von Helmut KapplProfil

Daniel Tretter ist noch ledig und arbeitet bei der Elektrofirma Häring in Poppenreuth. Bis zur D-Jugend spielte er in Bärnau, danach wechselte er in die C-Jugend der SG Plößberg. In der A-Jugend spielte er wieder bei seinem Heimatverein. Mittlerweile schnürt er seine Fußballschuhe schon die zweite Saison in der ersten Herrenmannschaft. Am Sonntag um 14.30 Uhr tritt der TSV Bärnau zum Derby bei der SG Griesbach/Großkonreuth an.

ONETZ: 1. Fußball ist für mich ...

Daniel Tretter: Meine Leidenschaft, die ich auf keinen Fall missen möchte.

ONETZ: 2. Warum sind Sie bei der Sportart Fußball gelandet und nicht beim Schach?

Daniel Tretter: Natürlich lief ich schon als kleiner Bub mit meinen Freunden dem Ball hinterher.

ONETZ: 3. Gelbe Fußballschuhe sind für mich …

Daniel Tretter: Eigentlich Wurst, Hauptsache sie passen, ich fühle mich wohl darin und bringe eine gute Leistung.

ONETZ: 4. Ein Erlebnis in Ihrer Karriere, das Ihnen heute noch stinkt?

Daniel Tretter: Da ich noch so jung bin, gibt es kein solches Erlebnis. Aber ich glaube, das wird noch kommen.

ONETZ: 5. Ihre Rückennummer ist die 6. Warum?

Daniel Tretter: Die hat man mir bei meinem ersten Einsatz im Herrenbereich zugeteilt.

ONETZ: 6. Das müsste ein Nachbarverein mir bieten, damit ich wechseln würde …. (Die Ablöse in Euro oder Naturalien)

Daniel Tretter: Natürlich kann ich mir einen Wechsel vorstellen, aber dann müsste schon alles passen. Aber jetzt konzentriere ich mich auf den TSV Bärnau.

ONETZ: 7. Welche Fußballregel würden Sie abschaffen, welche fehlt?

Daniel Tretter: Über das leidige Handspiel sollte man sich Gedanken machen.

ONETZ: 8. Was ist das Gesprächsthema im Auto bei einem Auswärtsspiel?

Daniel Tretter: Natürlich über den Samstag, wo die Kumpels rumhingen, und den kommenden Gegner.

ONETZ: 9. An welches Spiel erinnern Sie sich heute noch gerne?

Daniel Tretter: An das Derby gegen die SG Griesbach/Großkonreuth vor 250 Zuschauern, das war schon Klasse. In der letzten Minute gelang uns noch das 2:2.

ONETZ: 10. Mit welchem Vergehen haben Sie die Mannschaftskasse bereichert?

Daniel Tretter: Ich bin unpünktlich. Für jede Minute später muss ich einen Euro bezahlen.

ONETZ: 11. Zu welchem Gegner fahren Sie am liebsten, zu welchem überhaupt nicht gerne?

Daniel Tretter: Gerne fahre ich natürlich zum Derby nach Griesbach oder zum FC Tirschenreuth, denn der hat einen tollen Platz.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.