01.05.2022 - 10:13 Uhr
BurglengenfeldSport

SpVgg SV Weiden und SV Fortuna lösen ihre Aufgaben

Die beiden Titelkandidaten der Landesliga Mitte geben sich keine Blöße: Die SpVgg SV Weiden siegt in Burglengenfeld, der Fortuna Regensburg. beim SC Ettmannsdorf. Es bleibt spannend.

Die SpVgg SV Weiden (vorne Josef Rodler) gewann beim ASV Burglengenfeld mit 3:1 und bleibt im Titelrennen der Landesliga Mitte.
von Sebastian SchellProfil

Im Gleichschritt bewegen sich die SpVgg SV Weiden (76 Punkte) und der SV Fortuna Regensburg (77) in Richtung Ziellinie. Die beiden Top-Teams der Landesliga Mitte lösten ihre Auswärtsaufgaben im Schwandorfer Raum und machten dabei jeweils einen 0:1-Rückstand wett. Regensburg siegte mit 4:1 (1:1) beim SV Ettmannsdorf, während Weiden mit 3:1 (0:1) beim ASV Burglengenfeld die Oberhand behielt.

„Es war die erwartet schwere Aufgabe, die wir gerade nach dem Seitenwechsel mit viel Engagement und Herz gelöst haben. Wir bleiben weiter in der Spur“, freute sich SpVgg-SV-Trainer Andreas Scheler über die 15. Auswärtspartie ohne Niederlage in der laufenden Spielzeit.

Dabei war die Startphase alles andere als optimal für die Schwarz-Blauen. Zum einen hatte das Heimteam nach zwölf Minuten durch Patrick Eberl die erste Großchance, zum anderen musste Felix Behnke nur drei Zeigerumdrehungen später verletzungsbedingt passen (15.) Für ihn rückte Jasmin Abdihodzic in die Viererkette. Es blieb dabei, dass der Tabellenführer Mühe hatte, in den Spielfluss zu kommen, weil der ASV ein nerviger und giftiger Gegner war. Zu allem Überfluss traf Markus Smarzoch kurz vor der Pause gar zum 1:0 (41.) für die abstiegsgefährdeten Gastgeber. „Wir haben wenig Tempo entwickelt. Nach dem Seitenwechsel wurde es wesentlich besser. Da waren dann wieder diese Aggressivität und spielerische Linie, die ich sehen will“, bewerte Scheler die unterschiedlichen Halbzeiten.

Tatsächlich kam die Wasserwerkelf mit mächtig Dampf aus der Pause und setzte Burglengenfeld unter Druck. Der durchgebrochene Niklas Lang erzielte bereits nach fünf Minuten den Ausgleich (50.) und erneut war es Kapitän Stefan Graf, der mit einem wichtigen Treffer voranging. Sein satter Abschluss besorgte das 2:1 (67.). Die Partie war gedreht, aber der ASV blieb über Standardsituationen nicht ungefährlich. Nikola Vasilic erlöste mit seinem 12. Saisontreffer die zahlreichen Weidener Zuschauer und machte mit dem 3:1 den Deckel auf die Partie.

Bereits am Dienstag, 3. Mai, wird die Tabelle der Landesliga Mitte begradigt. Erneut geht es für die SpVgg SV Weiden auf Reisen. Mit einem Sieg beim TSV Seebach könnte die Scheler-Elf wieder an Fortuna Regensburg vorbeiziehen und mit einem Zwei-Punkte-Vorsprung in die letzten drei Saisonspiele gehen.

ASV Burglengenfeld - SpVgg SV Weiden 1:3 (1:0)

ASV Burglengenfeld: Blazevic, Beer, Koch, Pegoretti, Eberl (74. Höllrigl), Pollinger (83. Erich), Smarzoch, Adkins, Ruß, Mandula, Käufer

SpVgg SV Weiden: Heisig, Panafidin (81. Kipry), Behnke (15. Abdihodzic), Helleder, Zeitler, Lang, Graf, Kopp (46. Käs), Rodler, Werner (63. Özbay), Vasilic

Tore: 1:0 (41.) Markus Smarzoch, 1:1 (50.) Niklas Lang, 1:2 (67.) Stefan Graf, 1:3 (90.) Nikola Vasilic – SR: Patrick Url (Ruderting) – Zuschauer: 170

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.