19.05.2019 - 13:47 Uhr
Cham in der OberpfalzSport

SpVgg SV mit Niederlage zum Abschluss

Der ASV Cham schießt sich mit einem 4:1 gegen die SpVgg SV Weiden für die Relegation warm. Im letzten Spiel ist bei beiden Teams die Luft raus. Während Weiden in die Sommerpause geht, beginnt für Cham der Höhepunkt der Saison.

Florian Rupprecht erzielte den einzigen Weidener Treffer in Cham.
von Sebastian SchellProfil

Ein negatives Saisonende gab es am Wochenende für die SpVgg SV Weiden. Die Wasserwerkelf verlor die letzte Partie der Saison mit 1:4 (1:2) beim ASV Cham. „Klar hätten wir gerne ein positives Ende gehabt, aber die Niederlage ist kein Beinbruch. Cham war ein Stück weit cleverer“, analysierte SpVgg-SV-Trainer Andreas Scheler die Partie.

Beiden Teams war anzumerken, dass die Endplatzierung bereits feststeht. Deshalb fehlte oft der letzte Zug in den Aktionen. Beim ASV Cham lag bei der Startaufstellung der Fokus schon auf der am Mittwoch, gegen den ASV Vach beginnenden Relegation. Trainer Andreas Lengsfeld verzichtete deswegen auf den ein oder anderen angeschlagenen Akteur wie beispielsweise die beiden Ex-Weidener Friedrich Lieder und Michael Plänitz. Bei der SpVgg SV, die sowieso schon mit personellen Problemen zu kämpfen hatte, fiel kurzfristig auch noch mit Josef Rodler der beste Torschütze der Spielzeit aus. Jugendspieler Deniz Bock kam in der Schlussphase zu seinem Landesligadebüt.

Unterm Strich entwickelte sich ein ordentliches Spiel, in dem der Gastgeber bereits nach zehn Minuten durch Michael Wich in Führung ging. Es ging munter hin und her und Florian Rupprecht sorgte schnell für den Ausgleich (18.). Das Duell des Tabellenzweiten und -dritten war vor dem Halbzeitpfiff weitgehend ausgeglichen, nur die effizientere Chancenauswertung in Person von Jonas Berzl sorgte für den 2:1 – Pausenstand (29.).

Nach dem Wechsel erarbeitete sich der ASV ein Übergewicht. Erneut Berzl (52.) und Alexander Schafberger (64.) schraubten das Ergebnis auf 4:1. „So ein Spiel ist immer schwer zu bewerten, wenn die Luft raus ist. Aber im zweiten Durchgang haben wir nicht den Zugriff bekommen, auch weil unsere Kräfte ein wenig nachgelassen. Ich bin froh, dass die Jungs jetzt in die Sommerpause gehen und regenerieren können“, beurteilte Scheler die letzten 90 Minuten der Saison. Die SpVgg SV Weiden schließt die Spielzeit damit auf Rang drei ab und nimmt ab Juli einen neuen Anlauf, den Bayernliga-Wiederaufstieg zu realisieren.

Info:

ASV Cham - SpVgg SV Weiden 4:1 (2:1)

ASV Cham: Riederer – Namir, Lamecker, Berzl, Brandl(59. Zollner), Faltermeier, Wich, Hvedza, Weidner, Kordick(46. Engl), Bierlmeier(59. Schafberger)

SpVgg SV Weiden: Götz – Wildenauer, Helleder, Paulus, Hradecky, Graf, Rupprecht, Zeitler (79. Bock), Lang, Morina (63. Scheler), Werner

Tore: 1:0 (10.) Michael Wich, 1:1 (18.) Florian Rupprecht, 2:1 (29.) Jonas Berzl, 3:1 (52.) Jonas Berzl, 4:1 (64.) Alexander Schafberger - Schiedsrichter: Andreas Egner (Bodenmais) - Zuschauer: 150

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.