04.09.2019 - 17:59 Uhr
EbermannsdorfSport

Sara Däbritz für FIFA-Weltauswahl der Frauen nominiert

Die Frauenfußball-WM ist für Deutschland nicht gut gelaufen. Gibt es doch noch ein Happyend für Sara Däbritz?

Sara Däbritz (rechts) läuft ihrer Gegenspielerin davon.
von Agentur DPAProfil

Die deutschen Frauen-Fußball-Nationalspielerinnen Dzsenifer Marozsan und die Ebermannsdorferin Sara Däbritz, die künftig für Paris St. Germain spielt, sind für die Top-Elf des Weltverbands Fifa und der Spielergewerkschaft FIFPro nominiert. Die Mittelfeldspielerinnen gehören wie US-Superstar Megan Rapinoe und die Brasilianerin Marta zur 55-köpfigen Vorauswahl, die am Mittwoch bekanntgegeben wurde. Die von Profi-Fußballerinnen gewählte Auswahl wird 2019 erstmals gemeinsam von der Fifa und FIFPro gekürt.

Bekanntgegeben wird die Top-Elf in diesem Jahr wie auch die Sieger der Wahl zum Weltfußballer am 23. September in der Mailänder Scala.

Nach dem enttäuschenden Viertelfinal-Aus bei der WM haben es nur zwei deutsche Nationalspielerinnen in die Vorauswahl geschafft.

Weltmeister USA ist mit gleich 14 Spielerinnen vertreten, WM-Finalist Niederlande und die viertplatzierten Engländerinnen mit je sieben.

Die Oberpfälzerin Däbritz glänzte am Dienstag mit drei Toren beim 8:0 im EM-Qualifikationspiel gegen die Ukraine.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.