20.07.2018 - 13:40 Uhr
EnsdorfSport

Ungewöhnliche Konstellation

Die DJK Ensdorf startet am Kirchweihsamstag mit einem Heimspiel in die neue Saison. Gegner ist eine Mannschaft, die eigentlich gar nicht mehr in der Bezirksliga Nord spielen müsste.

Die DJK Ensdorf (blaue Trikots) war eine der wenigen Mannschaften, gegen die der SV Hahnbach in seiner Meister-Saison nicht gewann. Im Hinspiel in Hahnbach gab es ein 1:1-Unentschieden, in der Rückrunde ein 2:2. Bild: Ziegler
von Autor TRAProfil

Zu Gast am Samstag, 21. Juli, um 15 Uhr ist der amtierende Bezirksligameister SV Hahnbach. Möglich machte diese ungewöhnliche Konstellation der Verzicht des SVH auf den Aufstieg in die Landesliga. Obwohl bei den Hahnbachern einige Spieler den Verein verließen oder ihre Laufbahn verließen, werden sie auch in dieser Saison zu den Spitzenteams gezählt. Die Vorbereitungsergebnisse waren zwar nicht berauschend, dennoch ist die Truppe von Trainer Thorsten Baierlein in Auftaktspiel Favorit.

DJK-Coach Christof Schwendner fordert von seinen Jungs dennoch einen Sieg, wäre aber auch mit einem Remis einverstanden, sollten sich die Gäste als äußerst spielstark erweisen. Durchaus zufrieden war er mit der Vorbereitung. Die Trainingsbeteiligung war lobenswert, es gab keine schwerwiegenden Verletzungen und auch die Leistungen und Ergebnisse in den Testspielen passten. Bis auf die letzte Begegnung in Pielenhofen, da passte eigentlich nichts, lediglich die Leistung von Torhüter Max Hauer, der sein Team vor einer höheren Niederlage bewahrte. "Wenn man nicht konzentriert ist, die nötige Einstellung fehlt und den Respekt vor dem Gegner vermissen lässt", dann kommen Niederlagen wie beim 2:3 gegen den Kreisligisten zustande, analysierte Schwendner.

Dass dies im Derby gegen den Landkreisrivalen ganz anders aussieht, davon ist Ensdorfs Coach überzeugt. Bei der Aufstellung hat er die Qual der Wahl, da alle Mannen um Kapitän Bastian Windisch fit sind.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.