15.07.2019 - 12:07 Uhr
ErbendorfSport

Der Pokal bleibt beim TSV Erbendorf

Anlässlich des 125-jährigen Vereinsjubiläums organisierte die Sparte Fußball des TSV Erbendorf im Sportzentrum Kreinzl ein Turnier. Vier Mannschaften stellten sich dem Wettbewerb. Der Gastgeber gewann im Elfmeterschießen.

Die Mannschaften waren beim Pokalturnier des TSV Erbendorf mit Eifer bei der Sache. Der Gastgeber ging als Sieger hervor; Spielleiter Reinhold Kastner (rechts) und TSV-Vorsitzender Bernhard Reis (Dritter von links) freuten sich über den fairen Verlauf.
von Jochen NeumannProfil

Das Festwochenende des TSV zum 125-jährigen Vereinsjubiläum ist schon gut vier Wochen her. Doch die Fußballer legten zum Festjahr noch eins drauf. Sie organisierten ein Pokalturnier, an dem sich neben dem Gastgeber, der TSV Reuth, die SpVgg Windischeschenbach und der SV Neusorg beteiligten.

Die SpVgg Windischeschenbach war im ersten Halbfinale gegen den SV Neusorg alles in allem die bessere Mannschaft und setzte sich verdient mit 2:0 durch. In der zweiten Partie des Tages übernahm der TSV Erbendorf von Beginn an die Kontrolle über den etwas ersatzgeschwächten TSV Reuth und setzte sich mit 3:1 durch.

Im Spiel um Platz drei erwischte Neusorg den besseren Start und ging durch zwei sehenswerte Treffer mit 2:0 in Führung. Reuth bewies allerdings Moral und kam Tore von Fabian Höcht zurück in die Partie, die somit vom Punkt entschieden werden musste. Im Elfmeterschießen ging Neusorg als Sieger hervor.

Im Endspiel lieferten sich Erbendorf und Windischeschenbach einen offenen Schlagabtausch. Der Gast ging in Führung, die Sandro Hösl wenig später ausglich. Frank Eckl brachte Windischeschenbach erneut in Front. Die SpVgg sah wie der sichere Sieger aus, ehe der Schiedsrichter in der letzten Spielminute auf Strafstoß für Erbendorf entschied. Diese Chance ließ sich Kapitän Philipp Heindl nicht nehmen und somit musste erneut der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt werden. Am Ende war das Glück auf der Seite des Gastgebers, nachdem Torwart Dumler den entscheidenden Elfmeter parierte. TSV-Vorsitzender Bernhard Reis überreichte bei der Siegerehrung den Pokal sowie Urkunden und Trainingsbälle an die Mannschaften.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.