19.03.2019 - 20:26 Uhr
FuchsmühlSport

Niederlagen ohne Bedeutung

Für die Luftgewehrmannschaft der SG Andreas Hofer Fuchsmühl war der Verbleib in der Bayernliga schon vor dem letzten Schießtag sicher.

Denise Paschke war in der abgelaufenen Bayernliga-Saison mit einem Durchschnitt von 388,93 Ringen die beste Schützin der SG Andreas Hofer Fuchsmühl.
von Autor HÄProfil

Ende gut, alles gut - dieses etwas abgedroschene Zitat trifft auf die Luftgewehr-Schützinnen der SG Andreas Hofer Fuchsmühl zu. Der Klassenerhalt war bereits vor dem Schießtag gesichert. Die letzte Runde fand in Bad Berneck statt, die beiden Niederlagen waren ohne Bedeutung für die Fuchsmühler.

Kerstin Knegten zog ein Resümee: "Diese Saison war nicht so einfach. Ab der Hälfte mussten wir jeden Wettkampf mit Ersatz bestreiten. Und hätten wir zu Saisonbeginn nicht bereits die Grundlage zum Verbleib in der Bayernliga Nord-Ost gelegt, wäre es wohl eng geworden." Und die seit einigen Wochen wegen ihrer Schwangerschaft fehlende Vanessa Paschke meinte: "Ich werde weiterschießen, so lange es geht. damit wir in der Bayernliga bleiben."

Am letzten Schießtag mit den Wettkämpfen 13 und 14 war ein Erfolg gegen den Tabellenvorletzten Tiefes Tal Oppersdorf eingeplant, doch am Ende fehlten zwei Ringe zum Sieg. Denise Paschke und Kerstin Knegten gewannen ihre Matches. Bei Christine Hößl hieß es am Ende 385:385, das Stechen verlor sie mit 9:10. Ohne Chance waren die beiden Ersatzschützinnen Carola Hößl und Michaela Grießhammer, zumal Marlene Bilz (Oppersdorf) mit 391 Ringen eine persönliche Bestmarke erzielte.Tiefes Tal Oppersdorf - SG Andreas Hofer Fuchsmühl 3:2 (1932:1903 Ringe).Ergebnisse (Oppersdorf zuerst): Markus Islinger - Denise Paschke 383:388, Eva Wild - Christina Hößl 385:385 (Stechen 10:9), Christian Wimmer - Kerstin Knegten 386:388, Lisa Iberle - Carola Hößl 387:371, Marlene Bilz - Michaela Grießhammer 391:371.

Beim letzten Wettkampf gegen den Tabellenzweiten SG Andreas Hofer Sassanfahrt machte man sich von vorneherein keine Illusionen. Der Favorit gewann dann auch standesgemäß mit 4:1. Den einzigen Sieg für Fuchsmühl landete Denise Paschke. Allerdings gab es auch für das restliche Team recht gute Ergebnisse, die teilweise recht knapp ausfielen.SG Andreas Hofer Sassanfahrt - SG Andreas Hofer Fuchsmühl 4:1 (1917:1906 Ringe).Ergebnisse (Sassanfahrt zuerst): Sebastian Drawert - Denise Paschke 387:392, Lena Friedel - Christina Hößl 388:385, Christian Holland - Kerstin Knegten 382:379, Stephanie Friedel - Carola Hößl 381:379, Julia Lochau - Michaela Grieshammer 379:371.

Betreuer Richard Ernstberger gab auch noch die Platzierungen in der Einzelwertung bekannt: Denise Paschke belegte mit einem Durchschnitt von 388,93 Ringen den vierten Platz und Christina Hößl kam mit 387,71 Ringen auf Rang acht.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.