25.07.2019 - 21:30 Uhr
Gärbershof bei AmbergSport

Elf Fragen an Fabio Stammler (FSV Gärbershof)

In unserer Rubrik verrät der Kapitän des FSV, was es sich mit seiner Rückennummer 16 auf sich hat, und an welches Spiel er sich besonders gerne erinnert.

Fabio Stammler.
von Wolfgang LorenzProfil

Fabio Stammler ist ein echtes Urgestein des FSV Gärbershof – unter seinem Vater Rainer als Trainer begann er schon vor gut 20 Jahren beim Verein. Mittlerweile ist er 26 Jahre jung und führt seine Kreisklassenmannschaft als Kapitän auf das Spielfeld.

ONETZ: 1. Fußball ist für mich ...

Fabio Stammler: Fußball ist für mich mehr als nur ein Mannschaftssport, ein Hobby mit Freunden, bei dem man auch viele neue Leute kennen lernt.

ONETZ: 2. Warum sind Sie bei der Sportart Fußball gelandet und nicht beim Schach?

Fabio Stammler: Weil in meiner Familie alle am Fußball interessiert sind und niemand Schach spielt.

ONETZ: 3. Gelbe Fußballschuhe sind für mich …

Fabio Stammler: ... auch nur Fußballschuhe und deswegen spielt man auch nicht besser.

ONETZ: 4. Ein Erlebnis in Ihrer Karriere, das Ihnen heute noch stinkt?

Fabio Stammler: Das waren die verlorenen Relegationsspiele, und das war nicht nur eins…

ONETZ: 5. Welches Ritual pflegen Sie kurz vor einem Spiel?

Fabio Stammler: Da wurde ich erst darauf aufmerksam gemacht: Ich ziehe unbewusst immer erst den linken Schuh an.

ONETZ: 6. Ihre Rückennummer ist die 16. Warum?

Fabio Stammler: Weil ich am 1.6. geboren bin.

ONETZ: 7. Das müsste der FC Amberg bieten, damit ich wechseln würde …

Fabio Stammler: Da gibt es nichts, denn ich würde ohnehin nicht wechseln.

ONETZ: 8. Welche Fußballregel würden Sie abschaffen, welche fehlt?

Fabio Stammler: Da habe ich mir noch keine großen Gedanken gemacht, aber warum man beispielsweise die „Anstoßregel“ verändert hat, ist für mich rätselhaft.

ONETZ: 9. An welches Spiel erinnern Sie sich heute noch gerne?

Fabio Stammler: An das endlich erfolgreiche Relegationsspiel vor gut einem Jahr gegen die SG Etzenricht II/Luhe II, und ich habe das Siegtor geschossen.

ONETZ: 10. Welchen Zuruf von Zuschauern können Sie überhaupt nicht leiden?

Fabio Stammler: Wenn es gegen unsere Mannschaft ist, wenn es gegen den Schiri ist und grundsätzlich: Wenn Beleidigungen persönlich werden.

ONETZ: 11. Mit welchem Vergehen haben Sie die Mannschaftskasse bereichert?

Fabio Stammler: Wir haben ein eigenes Trikot und es passiert schon häufiger, dass ich mal die Stutzen oder auch mal die Schuhe vergessen habe. Pro Kleidungsstück kostet das dann einen „Zwickel“.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.