31.03.2019 - 13:24 Uhr
GebenbachSport

DJK Gebenbach bleibt an der Spitze

Tom Abadjiew bringt im Spiel der Fußball-Bayernliga Nord die SpVgg Ansbach in Führung. Aber nach der Pause dreht der Tabellenführer auf - und er hat Andre Biermeier und Niko Becker in seinen Reihen.

Die DJK Gebenbach ist weiterhin die Nummer eins in der Bayernliga Nord.
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Der Tabellenführer der Bayernliga Nord, die DJK Gebenbach, drehte die Partie bei der SpVgg Ansbach nach einem 0:1-Pausenstand och zum 2:1-Auswärtssieg und ist nun seit zehn Spielen ungeschlagen.

Die ersten beiden Chancen hatten die Ansbacher doch der letzte Pass kam nicht an oder das Tor wurde knapp verfehlt. Anschließend kam die DJK Gebenbach besser ins Spiel und hatte einige Chancen auf einen sehr schlecht bespielbaren Platz. Nach einem Chipball von Timo Kohler auf Fabio Pirner hinter die Viererkette konnte gerade noch der Torhüter den Ball abfangen. Eine Minute später ging eine flache Flanke von Niko Becker durch den Sechzehner, Kohler war sehr überrascht und setzte einen Kopfball nur über das Tor. Die beste Gelegenheit hatte Innenverteidiger Andre Biermeier, als er einen Kopfball nach einer Ecke knapp neben das Tor setzte.

In der 9. Minute köpfte Tom Abadjiew nach einem sehr scharf getretenen Freistoß aus dem Halbfeld von Patrick Kroiß zur Führung für Ansbach ein. Im Anschluss hatte wiederum Andre Biermeier zwei sehr gute Einschussmöglichkeiten nach einer Ecke und Freistoß, aber konnte den Ball nicht im Gehäuse unterbringen. Die DJK-Anhänger hatten den Torjubel schon fast auf den Lippen nach einem direkten Freistoß von Dominik Haller. Die Mittelfranken blieben gefährlich, nach einem schnellen Freistoß stand Michael Sperr frei vor DJK-Torhüter Michael Nitzbon, aber der SpVgg-Stürmer verzog.

Nach der Pause veränderte DJK-Trainer Faruk Maloku sein Spiel und brachte für den sehr agilen Fabio Pirner Stürmer Marco Seifert. Der Torjäger war sofort im Spiel und hatte auch gleich drei sehr gute Chancen, scheiterte aber an Torhüter Tobias Petzschler. Der Tabellenführer setzte die Mittelfranken immer mehr unter Druck und in der 60. Minute war es dann so weit, als Andre Biermeier per Kopf nach einem Freistoß von Dominik Haller zum Ausgleich traf.

Fünf Minuten später brachte Niko Becker die Oberpfälzer in Führung: Nach einem weiten Einwurf wurde dieser von Marco Seifert auf den zweiten Pfosten verlängert, und Niko Becker bracht nur noch einköpfen. Gebenbach hätte für die endgültige Entscheidung sorgen können, aber einige Konter wurden nicht gut ausgespielt oder leichtfertig vergeben. Ansbach hatte noch eine sehr gute Chance durch einen direkten Freistoß von Patrick Kroiß, aber Michael Nitzbon hatte alles im Griff.

DJK-Trainer Faruk Maloku war sichtlich stolz: "Was meine Mannschaft in der zweiten Halbzeit geleistet hat, ist aller Ehren wert. Tolle Moral meiner Truppe gegen einen sehr starken Gegner. Wir sind im Moment sehr gefestigt."

SpVgg Ansbach - DJK Gebenbach 1:2 (1:0):

SpVgg Ansbach: Petschler, Silaklang (74. Störzenhofecker), Belzner, Schüler, Meyer, Dietrich, Mechnik (61. Bayerlein), Abadjiew, Kroiß, Sperr (65. Schmidt), Landshuter

DJK Gebenbach: Nitzbon, Böhm, Ceesay, Gorgiev, Biermeier, Kohler (88. Klahn), Jonas Lindner, Pirner (46. Seifert), Fischer, Haller (82. Keilholz), Becker

Tore: 1:0 (9.) Tom Abadjiew, 1:1 (60.) Andre Biermeier, 1:2 (66.) Niko Becker – SR: Sebastian Wieber (Ramsthal) – Zuschauer: 300

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.