07.08.2019 - 21:07 Uhr
GebenbachSport

DJK Gebenbach: Pirner-Dreierpack im Pokal

Die DJK Gebenbach hat die erste Pokal-Hürde erfolgreich genommen. Dank Fabio Pirner. Der 18-Jährige schoss beim 3:2-Sieg bei der SpVgg Hankofen-Hailing alle drei Tore der Gäste, das dritte per Handelfmeter in der Nachspielzeit.

Fabio Pirner.
von Christian Frühwirth Kontakt Profil

Bei Hankofen änderte Trainer Gerald Huber seine Anfangself im vergleich zum Bayernliga-Spiel am Wochenende auf fünf Positionen, DJK-Coach Faruk Maloku brachte sechs neue Spieler. "Entsprechend haben wir etwas gebraucht, um ins Spiel reinzukommen", sagte der Gebenbacher Trainer. Die Gastgeber hatten in der ersten Hälfte mehr Ballbesitz, mehr Spielanteile - und mehr Chancen. Richtig gute Möglichkeiten der Gebenbacher? Keine! Bis zur 38. Minute: Nach einem Freistoß schnappte sich Fabio Pirner den Abpraller und schoss flach ein zum 0:1. Jetzt kamen die Oberpfälzer besser in die Partie. Vier Minuten nach seinem Führungstreffer scheiterte Pirner bei einem 25-Meter-Freistoß an Hankofens Torhüter Sebastian Maier, der den Ball aus dem Winkel holte.

In der zweiten Hälfte waren gerade knapp zwei Minuten gespielt, da stand es 1:1. Krawiec legte einen Eckball flach zurück an den Strafraum, wo der frei stehende Daniel Rabanter abzog und der Ball abgefälscht im Gehäuse landete. Auch beim Führungstreffer waren die Niederbayern mit einem Standard erfolgreich: Samuel Pex schoss einen Freistoß aus rund 21 Metern perfekt über die DJK-Mauer in den Winkel (58.).

Als in der 74. Minute der Gebenbacher Johannes Böhm nach wiederholtem Foulspiel mit der Gelb-Roten Karte vom Platz musste, schien die Partie gelaufen. Doch die DJK Gebenbach wehrte sich gegen das frühe Pokal-Aus. "Die Art und Weise, wie wir zurückgekommen sind, war stark", lobte Maloku nach dem Spiel. In der 87. Minute legte Marco Seifert den Ball ab für Pirner, der volley abzog und mit einem Gewaltschuss aus 20 Metern zum Ausgleich traf.

Nun war es ein Duell mit offenem Visier. Hankofen hatte drei Ecken in Folge, eine landete an der Latte. Es lief bereits die Nachspielzeit, als eine Freistoß-Flanke in den SpVgg-Strafraum an der Hand von Rabanter landete. Pirner trat an - und schoss die DJK eine Runde weiter.

Info:

SpVgg Hankofen-Hailing - DJK Gebenbach 2:3 (0:1)

SpVgg Hankofen-Hailing: Maier; Gröschl, Rabanter, Gänger; Hofer, Gnjidic, Krawiec, Pex (77. Wagner), Finger (72. Winter), Lermer; Sommersberger

DJK Gebenbach: Nitzbon; Libotovsky, Böhm, Ceesay, Gorgiev; Freisinger, Pirner, Klahn (79. Becker), Fischer, Hofmann (79. Kohler); Seifert

Tore: 0:1 (38.) Fabio Pirner, 1:1 (47.) Daniel Rabanter, 2:1 (58.) Samuel Pex, 2:2/2:3 (87./90.+3 Handelfmeter) Fabio Pirner - SR: Eduard Beitinger (Regensburg) - Zuschauer: 225 - Gelb-Rot: (74.) Johannes Böhm (DJK)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.