15.03.2019 - 15:15 Uhr
GebenbachSport

DJK Gebenbach mit schlechter Bilanz und auch noch grippegeschwächt

Gegen den FSV Erlangen-Bruck hat die Truppe von Faruk Maloku bisher zweimal verloren und einmal gewonnen. Vor der Fahrt nach Franken warnt der Trainer obendrein vor einem Top-Stürmer.

Symbolbild
von Reiner Fröhlich Kontakt Profil

Die nächste schwere Aufgabe für die DJK Gebenbach wartet am Sonntag, 17. März, um 15 Uhr beim abstiegsgefährdeten FSV Erlangen Bruck. Die Bayernliga-Elf von Trainer Faruk Maloku startete mit der maximalen Punktzahl in die Rest-Rückrunde durch Siege gegen ASV Neumarkt (3:0) und Würzburger Kickers U23 (3:1).

Die Mannen von FSV-Coach Normann Wagner, der bereits in seine 12. Saison als Trainer der Erlanger geht, mussten am ersten Spieltag nach der Pause eine bittere 0:2-Heimniederlage hinnehmen gegen den bis dahin Tabellenletzten ASV Vach. Im Derby letzte Woche gegen den SC Eltersdorf konnte Erlangen einen Zähler mit nach Hause nehmen und belegt den Relegationsplatz.

Die bisherige Bilanz spricht für den FSV Erlangen Bruck. Von den bisher drei Spielen gewannen die Mittelfranken zwei in der vergangenen Saison, die DJK siegte heuer im Hinspiel im August mit 2:0. Daher freut sich FSV-Trainer Normann Wagner auf die Herausforderung am Sonntag: "Wiederum ein dicker Brocken. Jedoch haben wir bisher eine positive Bilanz gegen Gebenbach. Der Aufstiegsaspirant ist sehr spielstark und verfügt über extrem individuelle Klasse."

DJK-Trainer Faruk Maloku warnt seine Mannen: "Wir müssen absolut mit der richtigen Einstellung auf den Platz kommen. Erlangen-Bruck hat gute und erfahrene Spieler sowie mit Oliver Seybold einen Top-Stürmer in seinen Reihen. Den darfst du nie aus den Augen verlieren, ein brandgefährlicher Stürmer, der so gut wie keine Chance liegen lässt." Auf Gebenbacher-Seite wird Kai Hempel die Begegnung verpassen, da er sich am Knie verletzt hat, aber die genaue Diagnose steht noch aus. Des weiterem ist in Gebenbach die Grippe eingezogen und deshalb konnten unter anderem Johannes Scherm, Andre Klahn und Oliver Gorgiev diese Woche nicht am Training teilnehmen.

Auf Seiten des FSV Erlangen Bruck sind alle Spieler einsatzbereit bis auf Abwehrspieler Gökhan Hayri Özdemir, der sich noch im Aufbautraining befindet. Gebenbach möchte die Serie von bisher sieben ungeschlagenen Spielen ausbauen, und Erlangen-Bruck könnte mit einem Sieg die gefährdeten Plätze verlassen.

DJK Gebenbach: Nitzbon (1), Damiano (30), Fischer (4), Ceesay (3), Biermeier (5), Becker (7), Haller (8), Gorgiev (9)?, Scherm (15)?, Kohler (10), Libotovsky (18), Pirner (19), Böhm (22), Keilholz (27), Jonas Lindner ( 23), Klahn (28)?, Seifert (11)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.