19.08.2018 - 01:08 Uhr
GebenbachSport

Gebenbach nicht mehr Lieblingsgegner

Der Bann ist gebrochen: Gebenbach gewinnt zu Hause gegen Erlangen-Bruck. Waren die Mittelfranken in der vergangenen Saison noch die einzigen Gegner, gegen die die DJK nicht punkten konnte, so holen die Gebenbacher diesmal drei Zähler.

Die DJK Gebenbach besiegt den FSV Erlangen-Bruck mit 2:0.
von Miriam Wittich Kontakt Profil

(wih) Damit bleibt die DJK Gebenbach im fünften Spiel in Folge ungeschlagen und fährt den vierten Sieg in Serie ein. Für den FSV Erlangen-Bruck hingegen geht der Negativ-Trend weiter. "Wenn ich meine Spieler anschaue: Die Köpfe hängen tief. Klar, vier Spiele in Folge verliert kein Fußballer gern", resümierte Trainer Normann Wagner nach der Bayernliga-Partie am Samstagnachmittag. "Wir haben gut losgelegt, waren tief gestanden. Aber über 90 Minuten setzt sich die Qualität der DJK einfach durch."

Nach 22 Minuten ging Gebenbach mit einer sehenswerten Direktabnahme von Niko Becker mit 1:0 in Führung. Dominik Haller flankte von rechts in den Strafraum, Jan Fischer bediente mustergültig per Kopfablage Becker, der den Ball links halbhoch unhaltbar für Gäste-Torhüter Mathias Beck versenkte.

Die Erlanger zeigten sich zu Beginn der Partie als der erwartet schwere Gegner mit gutem Kurzpassspiel im Aufbau, jedoch ohne zwingende Torchance. Kurz vor der Halbzeit musste dann FSV-Kapitän und Top-Torjäger Oliver Seybold verletzt vom Platz. Er war nach einem Zweikampf unglücklich auf die Schulter gefallen und kam mit Verdacht auf eine Schlüsselbein-Fraktur ins Krankenhaus.

Gebenbach kam gut aus der Kabine. Zehn Minuten nach der Pause (54.) brachte eine schöne Kombination über Fabio Pirner, Haller, Becker und Timo Kohler das 2:0 für die Heimelf. Becker steckte den Ball auf Kohler durch, der Gebenbacher Kapitän ließ noch einen Gegenspieler ins Leere laufen und schloss mit einem satten Linksschuss ins rechte untere Eck ab.

Danach war die Gegenwehr der Erlanger gebrochen. Die DJK verpasste es aber trotz zahlreicher guter Chancen, die Führung auszubauen und scheiterte immer wieder am starken Schlussmann der Erlanger. In der 59. und 60. Minute lenkte der Gästekeeper zunächst einen Schuss von Oliver Gorgiev, dann einen wuchtigen Kopfball von Kai Hempel jeweils mit den Fingerspitzen zur Ecke. Die beste Chance hatte zehn Minuten vor Schluss dann wiederum Kohler, der alleine auf das gegnerische Tor zulief, doch Beck parierte.

"Wir hätten mit einem 3:0 früher den Deckel drauf machen können, dann wäre es hintenraus etwas ruhiger geworden", sagte DJK-Trainer Faruk Maloku, der seiner Mannschaft jedoch ein "großes Kompliment" aussprach. "Meinen höchsten Respekt wie die Jungs sich heute gequält und reingehauen haben. Das war alles andere als einfach. Bei der Hitze und gegen so einen Gegner", lobte der Coach. "Wir haben fast gar nichts zugelassen und nach vorne waren wir mit den Läufen in die Tiefe von Niko und Timo immer gefährlich." Seinen Hut zog Maloku auch vor Pirner, der in diesem Heimspiel mit 17 Jahren sein Bayernliga-Startelf-Debüt für die DJK gab. Der angeschlagene Marco Seifert konnte geschont werden.

Erlangen-Bruck empfängt nächsten Samstag den Würzburger FV. "Wir sind in einem Loch. Es gilt, sich da peu à peu rauszuarbeiten und wieder Selbstvertrauen zu gewinnen. In der Bayernliga warten keine leichten Gegner", blickt der FSV-Coach voraus. Für die DJK geht es zur SpVgg Jahn Forchheim, ein Gegner, den Maloku nicht unterschätzen will. "Das wird wieder ein ganz enges Spiel, da entscheiden Kleinigkeiten."

DJK Gebenbach - FSV Erlangen-Bruck 2:0 (1:0):

DJK Gebenbach: Nitzbon, Ceesay, Becker, Gorgiev, Kohler (90. Libotovsky), Hempel, Biermeier, Haller (69. Jonas Lindner), Fischer, Scherm, Pirner (64. Keilholz)

FSV Erlangen-Bruck: Beck, Roas (84. Skach), Sperber, Bauernschmitt, Hinrichs, Zenginer, Cagli, Seybold (45. Vidal-Camejo), Fischer (67. Drießlein), Fromholzer, Özdemir

Tore: 1:0 (22.) Niko Becker, 2:0 (55.) Timo Kohler – SR: Manuel Steigerwald – Zuschauer: 350

Die DJK Gebenbach besiegt den FSV Erlangen-Bruck mit 2:0.

Die DJK Gebenbach besiegt den FSV Erlangen-Bruck mit 2:0.

Die DJK Gebenbach besiegt den FSV Erlangen-Bruck mit 2:0.

Die DJK Gebenbach besiegt den FSV Erlangen-Bruck mit 2:0.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Damit Ihr nichts Wichtiges verpasst, könnt ihr unsere Push-Nachrichten nun auch im Facebook Messenger empfangen. Ihr müsst nur im Widget oben auf "Facebook Messenger" klicken und den Anweisungen folgen.

Außerdem gibt es nun zusätzlich zu unseren normalen Push-Meldungen spezielle Nachrichten-Kategorien:

Amberg, Weiden, Kreis Neustadt a.d. WN , Vohenstrauß , Tirschenreuth, Nabburg/Schwandorf, Sport , Ratgeber (u.a. Kochrezepte, Glücksrezept, etc.)

Alles was Ihr tun müsst: Meldet euch an (sofern noch nicht geschehen), schickt uns per WhatsApp oder Facebook Messenger das Wort "Kategorie". Ihr bekommt dann einen Link, über den Ihr die einzelnen Kanäle hinzubuchen oder abwählen könnt.

Wenn Ihr später weitere Kategorien hinzubuchen oder andere abwählen wollt: Schickt uns einfach erneut das Wort "Kategorie". 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.