25.09.2020 - 15:14 Uhr
GebenbachSport

Hohe Hürde im Pokal für die DJK Gebenbach

Viel schwerer könnte die Aufgabe im ersten Spiel nach der Corona-Pause nicht sein. Der Fußball-Bayernligist muss zur "stärksten Mannschaft der Liga".

Nach monatelanger Pause und der Spielabsage am vergangenen Wochenende wollen sich die Spieler der DJK Gebenbach (links Timo Kohler) endlich wieder in die Zweikämpfe stürzen.
von Autor MREProfil

Rund neun Monate ist es her, dass es für die DJK Gebenbach um Bayernliga-Punkte ging. Und als man dachte, es geht am vergangenen Wochenende endlich weiter, gab es beim Gegner Viktoria Kahl zwei Corona-Verdachtsfälle. Die Folge: Absage der Partie und eine weitere Woche Wartezeit.

Am Samstag, 26. September, soll es um 14 Uhr dann aber wirklich ein Pflichtspiel geben, zwar nicht in der Liga, aber immerhin im Toto-Pokal. Unterschiedlicher könnte der Gegner aber nicht sein für die DJK Gebenbach: Wäre es in der Liga daheim gegen den Tabellenletzten Viktoria Kahl gegangen, wartet jetzt die Auswärtspartie beim Bayernliga-Tabellenführer DJK Vilzing.

Die Vilzinger haben im Gegensatz zu Gebenbach bereits ein Spiel mit Wettkampfcharakter hinter sich und konnten sich am Wochenende gegen den Tabellendritten Seligenporten mit 2:0 durchsetzen. "Vilzing hat jetzt schon die ersten Erfahrungen im Wettkampf, das ist natürlich ein Vorteil", so Gebenbachs Trainer Faruk Maloku, der den Pokalgegner als "die stärkste Mannschaft der Liga" sieht, während er bei seiner Mannschaft schon einen kleinen Knick nach der Absage des Spiels zum Re-Start bemerkt habe.

Und dennoch fahre man mit Selbstvertrauen zur DJK Vilzing. "Im Pokal ist alles möglich. Wir dürfen keine Angst haben, zeitgleich aber auch nicht einfach alles auf Angriff setzen", betont Maloku. Der Schlüssel liege also in der taktischen Disziplin, um beim Bayernliga-Spitzenreiter zu bestehen.

Dass das nicht einfach wird, zeigt sich natürlich schon in der Tabellensituation der Liga, aber im Pokal läuft ja vieles oft anders als man es eigentlich vermuten könnte. Dennoch wird es für die DJK Gebenbach eine recht große Hürde, bei der Marco Seifert (Kreuzbandriss) nicht mit dabei sein wird. Hinter dem Einsatz von Nico Becker (Zerrung) steht noch ein Fragezeichen.

Covid-19-Verdacht: Bayernliga-Partie der DJK Gebenbach gegen Viktoria Kahl abgesagt

Gebenbach
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.