21.06.2018 - 19:48 Uhr
GebenbachSport

Neuzugang Nummer fünf

Fußball-Bayernligist DJK Gebenbach holt Mittelfeldspieler Johannes Scherm von der SpVgg SV Weiden.

Johannes Scherm.
von Autor LIKProfil

Drei Wochen vor dem ersten Punktspiel am 14. Juli vermeldet Fußball-Bayernligist DJK Gebenbach einen Blitztransfer. Anfang der Woche gab Johannes Scherm von der SpVgg SV Weiden seine Zusage, in der kommenden Saison für Gebenbach aufzulaufen - und bereits am Mittwochabend stand er beim 7:2-Sieg gegen Landesligaaufsteiger SpVgg Pfreimd für die DJK auf dem Platz.
Nach Konstantin Keilholz und Jan Fischer (beide FC Amberg), Fabio Pirner (U-19 SpVgg Bayreuth) sowie Andre Klahn (SV Etzenricht) ist Johannes Scherm somit der fünfte Neuzugang der DJK Gebenbach.

134 Bayernliga-Spiele

Ausgebildet wurde Scherm im Nachwuchsleistungszentrum der SpVgg SV Weiden unter anderem auch von seinem künftigen Trainer Faruk Maloku. Anschließend wechselte der heute 23-jährige 2014 in die erste Mannschaft der Weidener, wurde sofort Stammspieler und brachte es in den vergangenen viereinhalb Jahren auf 134 Einsätze in der Bayernliga Nord.
Um nach dem Abstieg seines bisherigen Vereins weiterhin Bayernliga spielen zu können, war der Wechsel nach Gebenbach für den defensiv flexibel einsetzbaren Mittelfeldspieler deshalb nahe liegend und der ausschlaggebende Grund. Auf der anderen Seite konnten die Verantwortlichen der DJK Gebenbach mit der Verpflichtung von Johannes Scherm den Kader für die schwierige zweite Bayernligasaison weiter verbessern. Auch Trainer Faruk Maloku ist froh, nach den Abgängen von Martin Kopac und Pavel Novotny noch einen ligaerprobten Spieler mehr in den eigenen Reihen zu haben: "Mit Johannes bekommen wir einen charakterlich sowie fußballerisch tollen Spieler. Ihn zeichnet neben seinen sportlichen Qualitäten und seiner Erfahrung in der Bayernliga vor allem sein Ehrgeiz, seine Mentalität und sein Siegeswille aus. Mit seinen erst 23 Jahren verfügt er noch über ein hohes Entwicklungspotential." Auch die warmherzige menschliche Art, so Maloku, passe perfekt.

Dietrich zum SV Hahnbach

"Ich bin überzeugt, er wird sich bei uns richtig wohlfühlen und wird sehr schnell eine wichtige Rolle in unserer Mannschaft einnehmen", sagt der Gebenbacher Trainer über den Neuzugang. Nicht mehr im Kader ist dagegen Benedikt Dietrich. Der junge Torhüter der in der abgelaufenen Saison ohne Pflichtspieleinsatz blieb, schloss sich dem Bezirksligisten SV Hahnbach an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.