04.10.2018 - 11:18 Uhr
GrafenwöhrSport

Volleyball-Landesliga als Herausforderung für SV Grafenwöhr

Nach dem Aufstieg der Volleyballdamen des SV Grafenwöhr steht nun der Saisonauftakt in der Landesliga Nord-Ost an. Dort treffen die Spielerinnen auf Mannschaften aus der Oberpfalz und Oberfranken.

Claudia Völkl beim Schmetterschlag am Netz. Solche Aktionen wollen die Damen des SV auch in der Landesliga präsentieren.
von Stefan NeidlProfil

Für die 1. Damenmannschaft ändert sich mit der Ligaeinteilung auch das Spielsystem – anstelle von Wettbewerben mit drei Teams heißt es nun bei Heimspielen Doppelspieltag gegen zwei Gegner, aber mit Hin- und Rückspielen. Auswärts wird das Team nur noch ein Match pro Tag bestreiten. Dadurch erhöht sich die Anzahl der Spieltage.

Der 13-köpfige Kader wurde gezielt verstärkt. Vom BTS Bayreuth kam Libera Stefanie Schmidt, sie bringt Landesligaerfahrung mit. Vom Nachbarverein TSV 1960 Kastl wechselten Außenangreiferin Susanne Zeitler und Zuspielerin Anna-Lena Bauer zum SV und aus der zweiten Damenmannschaft rückte Diagonalangreiferin Milena Mirwald in den Landesligakader auf. Libera Anja Seifert hatte ihr Karriereende bereits seit längerem angekündigt. Sie wird dem SV in der neuen Saison nicht zur Verfügung stehen.

Die Saisonvorbereitung begann bereits im August unter der Führung von Trainer Tobias Reiter. In drei Vorbereitungsturnieren im September nutzten die Volleyballerinnen die Gelegenheit, um die Neuzugänge zu integrieren, Aufstellungen durchzuprobieren und Spielzüge einzustudieren. Beim ersten Wettbewerb in Eschenbach erreichte man einen zufriedenstellenden 4. Platz unter elf Teilnehmern. Ersatzgeschwächt wurden beim Folgeturnier in Hirschaid dann aber nur zwei Spiele gewonnen. Man schlug sich aufgrund von Konzentrationsmängel und Hektik letztendlich meist selbst. Aus diesen Fehlern lernte die Mannschaft schnell. Beim Turnier in Kronach verlief das Grafenwöhrer Spiel ruhiger und fokussierter.

Für Trainer Reiter ist es wichtig, in der neuen Liga schnell anzukommen. A"ls Aufsteiger ist es wichtig, mithalten zu können und sich frühzeitig zu etablieren.“ Saisonstart ist am Samstag, 6. Oktober, um 14 Uhr beim SV Hahnbach II, bevor die ersten beiden Heimspiele am Samstag, 20. Oktober, gegen den VC Schwandorf und TB Weiden in der Stadthalle stattfinden werden.

Die weiteren Heimspieltage sind: 17. November, 14 Uhr, gegen VG Hof, SV Wenzenbach; 19. Januar 2019, 14 Uhr, gegen TV Altdorf II, SV Wilting; 23. März 2019, 14 Uhr: SV Hahnbach II, BSV 98 Bayreuth.

Romana Sier und Maria Schraml beim Block am Netz.
Die Damen des SV Grafenwöhr bejubeln eine erfolgreiche Aktion.
Die Damen des SV Grafenwöhr bejubeln eine erfolgreiche Aktion.
Kristiane Mann beim Stellen zum Angriff.
Hoffentlich wird es in der Landesliga viel zum Klatschen geben.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.